Am Hafen

„Jan-Fedder-Promenade“: Hamburg ehrt toten „Großstadtrevier“-Star

  • Tomasz Gralla
    VonTomasz Gralla
    schließen

Der Boulevard zwischen Landungsbrücken und Baumwall in Hamburg heißt zukünftig „Jan-Fedder-Promenade“ – nach dem gleichnamigen „Großstadtrevier“-Schauspieler.

Hamburg – Fast zwei Jahre ist es schon her, dass der Schauspieler Jan Fedder seinem Krebsleiden erlegen ist. Nun ehrt seine Heimatstadt den kultigen „Großstadtrevier“-Darsteller mit einer Geste, die für die Ewigkeit gedacht ist.

Name:Jan Fedder
Geburtstag: 14. Januar 1955
Todestag:30. Dezember 2019
Bestattet:Friedhof Ohlsdorf
Ehefrau/Witwe:Marion Fedder

Die „Jan-Fedder-Promenade“ in Hamburg für den verstorbenen Großstadtrevier-Star

Nun ist es offiziell. Der Hamburger Senat hat beschlossen, dass der bisher namenlose Boulevard zwischen Landungsbrücken und Baumwall ab dem 31. Dezember 2021 den Namen „Jan-Fedder-Promenade“ trägt nach Schauspiel-Legende und Großstadtrevier-Star Jan Fedder.

Fedders Witwe Marion hatte sich bereits seit Januar dieses Jahres für die Namensgebung zu Ehren ihres verstorbenen Mannes eingesetzt – mit Erfolg, wie sich nun zeigt. „Ich bin wahnsinnig stolz und glücklich“, zitiert die Bild die 55-Jährige.

Jan-Fedder-Promenade: Zu Ehren von Jan Fedder

Auch Innensenator Andy Grote (SPD) zeigt sich von der Entscheidung erfreut und betont den Zuspruch, den der verstorbene „Großstadtrevier“-Schauspieler noch heute genießt: „Die überwältigenden Reaktionen auf den Vorschlag haben gezeigt, was Jan Fedder den Hamburgerinnen und Hamburgern noch immer bedeutet. Ich freue mich über die breite Unterstützung, mit der es gelungen ist, die Hafenkante jetzt offiziell zu seinem Revier zu machen.“

Der Boulevard zwischen Landungsbrücken und Baumwall in Hamburg heißt künftig Jan-Fedder-Promenade (24hamburg.de-Montage)

Der zukünftig „Jan-Fedder-Promenade“ genannte Boulevard ist nicht nur ein Touristenmagnet, sondern auch von großer Relevanz für Jan Fedder selbst gewesen. Gegenüber der Überseebrücke hatten seine Eltern einst eine Kneipe und am Hafenrand wuchs der kernige Fedder auf.

Eine festliche Eröffnungsfeier der „Jan-Fedder-Promenade“ ist für den Januar 2022 geplant. Vielleicht findet sie ja wie seine Trauerfeier an seinem Geburtstag am 14. Januar statt.

Jan Fedder: Vom „Großstadtrevier“-Polizisten zur Hamburg-Ikone

Als Jan Fedder am 30. Dezember 2019 nach jahrelangem Krebsleiden starb, war nicht nur ganz Hamburg geschockt. Der Schauspieler hatte sich in den Jahren zuvor in die Herzen so vieler TV-Zuschauer gespielt, darunter durch Rollen in Serien wie „Großstadtrevier“ oder „Neues aus Büttenwarder“, die kürzlich erst eingestellt wurde.

Die Trauerfeier fand in der Hamburger Michaeliskirche statt, wo Jan Fedder Jahre zuvor seine Frau Marion heiratete. Seine letzte Ruhestätte fand der Mime auf dem Friedhof Ohlsdorf. Hier können seine Fans Jan Fedder ihre letzte Ehre erweisen und im speziell dafür aufgestellte Briefkasten ihre Erinnerungen oder letzten Worten hinterlassen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt, Georg Wendt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare