Inzidenz 56,5

Inzidenzwert Hamburg: Tschentscher will PCR-Testpflicht für Ungeimpfte

  • Vivienne Goizet
    VonVivienne Goizet
    schließen

Inzidenzwert in Hamburg war am Mittwoch, 11. August bereits über 70. Bürgermeister Tschentscher will nun PCR-Testpflicht für Ungeimpfte einführen.

Hamburg – Der Inzidenzwert in Hamburg liegt den zweiten Tag infolge über der magischen 50er-Marke. Viele Lockerungen waren an die Bedingung geknüpft, dass der Inzidenzwert stabil unter 50 bleibt. Am 10. August 2021 findet die nächste Ministerpräsidentenkonferenz statt. Im Anschluss ist mit einem Statement zu neuen Corona-Regeln vom Hamburger Senat zu rechnen. Zu diesem Zeitpunkt könnte der Inzidenzwert in Hamburg schon vier Tage lang über 50 liegen.

Inzidenzwert Hamburg:56,5 (Stand: 8. August 2021)
Inzidenzwert Schleswig-Holstein:40,9 (Stand: 8. August 2021)
Inzidenzwert Niedersachsen:18,2 (Stand: 8. August 2021)
Inzidenzwert Bremen:24,0 (Stand: 8. August 2021)
Inzidenzwert Mecklenburg-Vorpommern:16,6 (Stand: 7. August 2021)

Das Infektionsschutz-Gesetz des Bundes schreibt bereits ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 weitere Schutzmaßnahmen vor, „die eine schnelle Abschwächung des Infektionsgeschehens erwarten lassen.“ Doch bisher sah Hamburg Regierung noch keinen Grund zum handeln. Senatssprecher Marcel Schweitzer hatte in der Vergangenheit erklärt, dass man noch keinen Grund für die Verschärfung von Corona-Regeln sähe, da die steigende Inzidenz bisher auf Reiserückkehrer zurückzuführen sei.

Inzidenzwert Hamburg auch am Sonntag über 50 – Bürgermeister Peter Tschentscher will PCR-Testpflicht für Ungeimpfte

Laut Hamburgs Erstem Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) soll es, wenn der nächste Lockdown kommt, eine Ausnahme für Geimpfte geben. Die strengeren Regeln würden nur Ungeimpfte treffen. Nun plädierte er nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zusätzlich für verpflichtende PCR-Tests für Ungeimpfte.

Wer sich nicht impfen lässt, solle künftig nur mit negativem PCR-Test den Geimpften und Genesenen gleichgestellt werden. Er schließt auch nicht aus, dass „dass bestimmte Beschränkungen nur für Ungeimpfte gelten“, sagte Peter Tschentscher vor dem Treffen der Länderchefs am Dienstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Corona-Lage. Er ergänzt: „Wenn der Großteil der Menschen aufgrund einer Impfung nicht mehr gefährdet ist, können wir nicht wieder die gesamte Bevölkerung mit Beschränkungen belegen“.

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher will die PCR-Testpflicht für Ungeimpfte. In Hamburg steigt der Inzidenzwert. (24hamburg.de-Montage)

Zudem solle die Quarantäne für Reiserückkehrer aus Risikogebieten nur mit einem negativen PCR-Test nach fünf Tagen aufgehoben werden können. Außerdem steht weiterhin im Raum, dass Coronatests bald Geld kosten sollen. Dafür finden sich in der Hamburger Politik bereits vieler Befürworter. Auch der frühere Hamburger Bürgermeister und derzeitiger SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) sprach sich für kostenpflichtige Coronatests aus. Dies würde vielleicht der Impfmüdigkeit Einhalt gebieten.

Das Impfzentrum in der Hamburger Messehallen hat nur noch bis Ende August 2021 geöffnet und ist lange nicht an der Auslastungsgrenze. Noch bis 10. August 2021 kann man sich hier täglich ohne Termin die Erstimpfung geben lassen. Danach sind nur noch Zweitimpfungen möglich. Außerdem versuchten die Profis des HSV für die Corona-Impfung die Werbetrommel zu rühren. Zudem gab es am Verkaufsoffenen Sonntag Impfmöglichkeiten in Shoppingcentern. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa/dpa-Zentralbild & Waltraud Grubitzsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare