1. 24hamburg
  2. Hamburg

Inzidenz Hamburg weiter über 100 – was bedeutet das für die Regeln

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Nachdem der Inzidenz-Wert in Hamburg erstmals seit Anfang Mai wieder über 100 kletterte, ging er nun nur leicht zurück. Was bedeutet das für die Hamburger?

Hamburg – Nach fast sechs Monaten kletterte der sogenannte Inzidenz-Wert in Hamburg erstmals wieder über die Schwelle von 100 und erreichte mit 106,6 den höchsten Stand seit Anfang Mai. Am heutigen Montag, 25. Oktober 2021, liegt der Inzidenz-Wert der Hansestadt Hamburg weiterhin im dreistelligen Bereich: 105,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gaben die Behörden am Mittag an. Was ist noch mal die Inzidenz und was ändert sich nun für die Hamburger?

StadtHamburg
Fläche755,2 km²
Bevölkerungrund 1,8 Millionen
Erster BürgermeisterPeter Tschentscher

Corona: Inzidenz Hamburg weiter über 100 – was bedeutet dieser Wert?

Um den sogenannten 7-Tage-Inzidenz-Wert zu ermitteln, wird der Durchschnitt aller in der zurückliegenden Woche aufgetretenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf 100.000 Einwohner umgerechnet. Das Ergebnis bildet dann den genannten Wert. Dabei gilt keine reguläre Woche von Montag bis Sonntag, sondern es wird vom jeweiligen Tag sieben Tage zurückgerechnet.

Ein Hamburger mit Maske vor der Elbphilharmonie und ein Coronavirus
Inzidenz Hamburg: welche Corona-Regeln gelten in der Elbmetropole? (24hamburg.de-Montage) © Georg Wendt/Sebastian Gollnow/dpa/imago

Am Montag, 25. Oktober 2021, lag der Wert der Neuinfektionen bei 105,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, der Inzidenzwert betrug demnach 105,3. Die 100er-Marke ist erst am Vortag geknackt worden. Am Samstag, 23. Oktober 2021, lag der Wert noch bei 99. Am Samstag vor einer Woche sogar nur bei 64,1. 1787 Hamburger starben bisher im Zusammenhang mit der Pandemie, alleine 21 neue Verstorbene wurden am Wochenende gemeldet.

Corona-Inzidenz Hamburg: So viele Corona-Patienten liegen auf Hamburgs Intensivstationen

37 Covid-Patienten werden aktuell auf den Intensivstationen der Hamburger Kliniken behandelt, etwas mehr als die Hälfte (19) von ihnen muss invasiv beatmet werden. Insgesamt befanden sich (Stand 22. Oktober) 116 Corona-Patienten in Hamburger Krankenhäusern, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte.

280 infizierte Menschen wurden am Sonntag, 24. Oktober 2021, neu gemeldet. Das sind 14 mehr als Vorgestern, 23. Oktober 2021 und 145 mehr als am Sonntag vor einer Woche (17. Oktober). Seit Beginn der Pandemie gab es demnach 96.559 Corona-Fälle in der Hansestadt, das RKI schätzt, dass davon 90.100 als geheilt angesehen werden können.

Corona-Krise: Inzidenz Hamburg weiter hoch – was könnte den Hamburgern nun drohen?

Als im Mai die Zahlen in Hamburg letztmalig den Wert von 100 überschritten hatten, galt nicht nur in der Hansestadt ein strenger Lockdown. Damals wurde eine nächtliche Ausgangssperre beschlossen, diese gilt nun aber nicht mehr. Dafür aber eine Sperrstunde ab 23 Uhr bis zum Folgetag um 6 Uhr früh für alle Kneipen, Bars, Gaststätten und weitere Gastro-Angebote. Nach wie vor gilt in Hamburg an bestimmten Plätzen außerdem ein Alkoholverbot.

Diese, wie auch Hotels, Kultur- und Sporteinrichtungen, hatten damals geschlossen. An den Schulen gab es Wechselunterricht, die Kitas liefen im Notbetrieb. Ein Szenario, das sich kaum wiederholen wird. Was jedoch bei weiter ansteigenden Zahlen passiert, ist nicht bekannt.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Die Politik führt die deutschlandweit steigenden Corona-Zahlen derzeit besonders auf Reiserückkehrer zurück. Daher seien aktuell noch keine Regelverschärfungen notwendig, hieß es von Experten. Wann und inwieweit die Maßnahmen jedoch erneut verschärft werden müssten, sollte das Infektionsgeschehen nicht bald wieder abflachen, bleibt abzuwarten. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare