Polizei im Dauereinsatz

In unter 24 Stunden: Sieben Verletzte durch fünf Messerattacken in Hamburg

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Die Zahlen regen zum Nachdenken an. Am Wochenende des 1. August werden 7 Personen bei 5 Messerattacken verletzt. Die Polizei ermittelt.

Hamburg – Unfassbare Bilanz der letzten 24 Stunden in Hamburg. Insgesamt kommt es am Wochenende um den 1. August 2021 zu 5 Messerattacken innerhalb von 24 Stunden. Dabei sind 7 Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Die traurige Bilanz fängt bereits am Samstag gegen 13:30 Uhr an.

Blaulicht Hamburg: Lokstedt, Rahlstedt, Billwerder, St.Georg – hier werden Menschen abgestochen!

In der Straße Butenfeld im Hamburger Stadtteil Lokstedt eskalierte ein Streit unter einem mutmaßlichen Paar. Ein 37-jähriger Mann wollte den Streit schlichten und wird plötzlich selber attackiert.

Angeblich haben sich die Personen in Lokstedt um einen Parkplatz gestritten.

Der Mann, der zuvor im Streit mit einer Frau war, zückt ein Messer und sticht in den Oberschenkel des 37-jährigen Streitschlichters. Danach rennt der Täter weg. Einsatzkräfte der Polizei setzten sofort zur Fahndung an, können den Täter aber nicht mehr stellen. Der verletzte Streitschlichter kommt, mit der Stichverletzungen im Oberschenkel, in das benachbarte UKE-Krankenhaus. Warum das mutmaßliche Pärchen in Streit geriet, ist unbekannt.

Die Hamburger Polizei suchte in Lokstedt die Umgebung nach der Tatwaffe ab.

Lesen Sie auch: Lüneburg: 28-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt

Bereits am frühen Abend müssen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg, zusammen mit der Polizei Hamburg, zu einem größeren Rettungseinsatz zur Flüchtlingseinrichtung am Bargkoppelstieg in Hamburg-Rahlstedt ausrücken. Dort in der Einrichtung scheint ebenfalls ein Streit eskaliert zu sein. Drei Männer sind durch Messerstiche verletzt worden. Eine Frau kollabierte. Der Täter, ebenfalls ein Mann, konnte im näheren Umfeld von Einsatzkräften der Polizei verhaftet werden.

Hier wird einer der verletzten Männer aus der Flüchtlingseinrichtung versorgt.

Hamburger Polizei im Dauereinsatz! 7 verletzte Personen bei 5 Messerangriffen in Hamburg

Nur kurze Zeit später, gegen 00:15 Uhr am Sonntag, 01. August 2021, kommt es am S-Bahnhof Mittlerer Landweg zu einer Messerattacke. Hier wird ein 24-jähriger Mann ebenfalls mit einem Messer verletzt. Eine zweite Person, der ebenfalls 24-jährige Gegner, erlitt leichte Schnittverletzungen an den Handflächen. Beide kommen mit verschiedenen Rettungswagen in Krankenhäuser.

Nur knappe 2 Stunden später die nächste Attacke. Diesmal auf dem Steindamm in Hamburg-St.Georg. Dort wird gegen 02:25 Uhr eine Person mit mehreren Stichverletzungen im Rücken aufgefunden. Ein bislang unbekannter Täter stach insgesamt dreimal zu!

Die Polizei hat den S-Bahnhof Mittlerer Landweg abgesperrt.

Ungefähr 10 Minuten später und nur einige Meter weiter erlitt ein zweiter Mann lebensgefährliche Stichverletzungen im Bauch. Auch hier ist der Täter flüchtig. Ob es sich bei den beiden letzten Taten um den gleichen Täter handelt, ist unklar. Mit dieser traurigen Messer-Bilanz wird der Trend der letzten Tage leider fortgesetzt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare