1. 24hamburg
  2. Hamburg

In Autobahnbrücke der A255: Polizei beendet illegale Weihnachts-Party

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Party in einer Brücke der A255
Die Einsatzkräfte haben die Daten jeder Person aufgenommen. © Blaulicht-News.de

In Hamburg-Veddel hat die Polizei eine Party in einem Brückenhohlraum der A255 beendet. Augenzeugen berichten von bis zu 500 Partygästen.

Hamburg – Schon wieder feierten bis zu 500 Personen in einem Hohlraum der Autobahn 255 in Hamburg-Veddel eine illegale Party. Laut einem Augenzeugen befanden sich zu Spitzenzeiten bis zu 500 Personen in der Brücke. Bereits am 31. Oktober 2021 mussten Einsatzkräfte der Polizei eine illegale Halloweenparty in einem Hohlraum einer Autobahnbrücke in Hamburg-Wilhelmsburg beenden.

Hamburg-Veddel: Party im Brückenhohlraum der A255 – Polizei rückt an

Am Sonntag, 12. Dezember 2021, stürmten schlussendlich mehrere Polizisten den Hohlraum der Brücke und beendeten die illegale Party. Die Partygäste und auch die Polizei haben sich über eine zuvor aufgebrochenen Tür Zugang zum Hohlraum der Brücke verschafft.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Im Inneren erwartete die Polizei eine professionell aufgebaute Partylocation. Mit DJ-Pult, Bars und Getränken, sogar notdürftige Toiletten wurden aufgebaut. Laut dem Augenzeugen wurde vor Ort weder eine Kontaktnachverfolgung noch eine 2G-Kontrolle durchgeführt.

Polizei nimmt Personalien auf: Veranstalter erwartet eine empfindliche Strafe

Der Veranstalter wird nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen müssen. Einsatzkräfte der Polizei schrieben darüber hinaus noch eine Anzeige gegen Unbekannt. Eine tanzende Person wurde während der Party noch mit einer Glasflasche beworfen und verletzt. 

Party in Brückenkörper der A255
Die Polizei war mit diversen Kräften vor Ort. © Blaulicht-News.de

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Die Teilnehmer der illegalen Party erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und gegebenenfalls noch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Die Ermittlungen der Polizei laufen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare