1. 24hamburg
  2. Hamburg

In der Elbe: Suche nach vermisster Person – doch dann kommt alles anders

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Dramatische Aktion auf der Elbe: Zwei Hubschrauber und Taucher suchen nach einer Person, die im Wasser treiben soll. Plötzlich gibt es eine Überraschung.

Hamburg-Altona – Es ist 18:21 Uhr am Donnerstag, 8. April 2021, als ein größerer Einsatz auf der Elbe ganz in der Nähe des Anlegers Neumühlen beginnt: Die Polizei meldet eine Person, die dort im Elbstrom treiben soll und fordert umgehend Unterstützung an. Daraufhin wird bei der Feuerwehr Hamburg ein Großalarm ausgelöst. Mehrere Kleinboote, ein größeres Löschboot und die Feuerwehrtaucher kommen zum Einsatz.

Über der Elbe: Zwei Hubschrauber suchen Wasseroberfläche ab

Oben links im Bild ein Rettungshubschrauber. Im restlichen Bild stehen Einsatzkräfte der Feuerwehr.
Feuerwehreinsatz auf der Elbe: Auch Hubschrauber suchten die Wasseroberfläche nach einer vermissten Person ab. (24hamburg.de-Montage) © Blaulicht-News.de

Zusätzlich zu den Einsatzkräften am Boden werden auch zwei Hubschrauber angefordert. Beide suchen zeitgleich die Wasseroberfläche ab. Der Rettungshubschrauber, der auch einen Notarzt an Bord hatte, landet anschließend an Land. Der Polizeihubschrauber sucht weiter – doch plötzlich kommt eine verblüffende Meldung.

Person in der Elbe vermutet – diese war aber bereits verschwunden

Die Einsatzkräfte sind seit knapp einer halben Stunde auf der Suche nach der vermissten Person, als Einsatzkräfte der Polizei diese ausfindig machen – allerdings nicht im Wasser, sondern an der Luruper Hauptstraße. Wie die Person dort hingekommen ist und überhaupt im Wasser war, ist nicht bekannt. Vorsorglich wurde dennoch ein Rettungswagen angefordert. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion