1. 24hamburg
  2. Hamburg

Impflust in Hamburg: 3 Stunden warten auf den Booster – immer mehr Erstimpfungen

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

In Hamburg steigt die Lust auf das Impfen. Die Schlangen vor den Impfzentren sind lang – und die Stimmung ist gut. Neben Boostern gibt es auch immer mehr Erstimpfungen.

Hamburg – Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie helfe nur „impfen, impfen, impfen“. Diese Worte hatte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) kürzlich an alle Hamburgerinnen und Hamburger gerichtet. Worte, die offenbar beginnen Früchte zu tragen. Denn die Hamburger haben Lust auf das Impfen. Immer mehr Menschen holen sich den Booster oder entscheiden sich doch noch für die Erstimpfung. Und das Beste ist: Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist die Stimmung bei den Impfstationen gut – die Organisation funktioniert.

Stadt:Hamburg
Erstimpfungen (Stand 3. Dezember):1.427.149
Zweitimpfungen (Stand 3. Dezember):1.384.818
Booster-Impfungen (Stand 2. Dezember):236.123

Immer mehr Erstimpfungen in Hamburg: Liegt die Impfquote schon bei 90 Prozent?

Neue Zahlen aus der Hansestadt Hamburg zeigen: Immer mehr Menschen entscheiden sich doch noch für die Erstimpfung! Allein in der vergangenen Woche holten sich mehr als 9000 Menschen die erste Spritze gegen Corona ab. Mitte November waren es nicht einmal halb so viele in sieben Tagen. Der Plan der Politik durch Maßnahmen wie 2G im Einzelhandel, mehr Menschen zum Impfen zu überreden, scheint also aufzugehen.

Menschenschlange vor Impfzentrum in Hamburg, dazu ein Ausschnitt von einer Corona-Impfung.
Impflust in Hamburg: Immer mehr Menschen lassen sich gegen Corona impfen. (24hamburg.de-Montage) © Markus Scholz/dpa & Jochen Eckel/imago

Unter den Erwachsenen lässt sich die Impfquote übrigens kaum noch steigern. Wie der NDR unter Berufung auf RKI-Zahlen berichtet, liegt die Impfquote bereits bei rund 90 Prozent. Aktuell lassen sich laut Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard überwiegend junge Menschen gegen das Coronavirus impfen. Auch die Senatorin geht davon aus, dass dies überwiegend mit den Einschränkungen für Ungeimpfte zusammenhängt. „Da stehen gar keine Gesundheitsthemen im Vordergrund“, sagte sie gegenüber dem NDR.

Schlangestehen gegen Corona: Gute Stimmung an den Impfstationen in Hamburg

Besonders schön: Die Stimmung an den Impfzentren ist gut. Während die Hamburgerinnen und Hamburger in der Vergangenheit noch genervt vom Schlangestehen waren, wie beispielsweise bei der Impfaktion in der Elbphilharmonie, ist die Laune in der Schlange vor der Impfstation im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel am Freitag, 3. Dezember 2021, gut. Auf dem Gelände vom SC Alstertal Langenhorn wollten sich hunderte Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Schlange schlängelte sich weit durch das Wohngebiet.

Wie hoch ist die Impfquote in Hamburg?

Bei den Erstgeimpften liegt die Impfquote laut RKI derzeit bei 77 Prozent – bei doppelt Geimpften immerhin bei knapp 75 Prozent. Doch in Wahrheit könnten diese Werte noch viel höher liegen. Laut Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard sei davon auszugehen, dass die Impfquote in Hamburg in Wahrheit deutlich höher liege, da die Ärzteschaft mehr Impfungen abgerechnet hat, als der Gesundheitsbehörde gemeldet wurden. Laut RKI liegt die Impfquote unter Erwachsenen außerdem bereits bei rund 90 Prozent.

Doch die Laune blieb gut. Tee und Naschereien wurden von den Organisatoren gereicht, um die Wartezeit trotz des Schmuddelwetters erträglich zu machen. Unter den Wartenden waren auch Thekla und Christian. Sie loben die Organisation der Impfaktion im Gespräch mit 24hamburg.de.

„Es war super organisiert. Immer wieder kamen Leute rum und haben Tee oder etwas Süßes verteilt. Auch die Ärzte waren sehr freundlich“, sagt Christian nach seiner Booster-Impfung. In der Schlange warteten auch viele auf ihre Erstimpfung. „Das war toll, wer die Zettel für das Impfen nicht alleine ausfüllen konnte, dem wurde von den Organisatoren geholfen“, erzählt Christian begeistert.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Und die gute Organisation in Fuhlsbüttel war kein Einzelfall. Erfreuliche Nachrichten gibt es auch aus Harburg. Hier konnten sich Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr ihre Boosterimpfung abholen. Wie beim SC Alstertal Langenhorn war auch dort alles bestens organisiert. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare