1. 24hamburg
  2. Hamburg

Immer wieder Feuer auf der Schultoilette: 11-jähriger Schüler unter Verdacht

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Feuerwehr und Polizei im Einsatz an der Gretel-Bergmann-Schule
Feuerwehr und Polizei im Einsatz an der Gretel-Bergmann-Schule © HamburgNews

Immer wieder brennt es auf der Gretel-Bergmann-Schule im Hamburger Stadtteil Allermöhe. Ein Schüler prahlte mit den Taten vor seinen Klassenkameraden.

Hamburg – Bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Tage kam es zu Feueralarm an der Gretel-Bergmann-Schule im Hamburger Stadtteil Allermöhe. Am vergangenen Donnerstag brannte es zweimal auf der Schultoilette, einmal wurde ein Papiereimer in Brand gesetzt, ein zweites Mal ein Handtuchspender.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Elektroroller setzt Lokal in Brand! Feuer in Hamburger Kultkneipe „Eichen Eck“

Brandstiftung an der Gretel-Bergmann-Schule: Drei Feuer innerhalb weniger Tage

Nach den beiden Kleinbränden beendete der Schulleiter den Unterricht vorzeitig. Ein erst elf Jahre alter Schüler soll vor seinen Klassenkameraden damit geprahlt haben, die Taten begangen zu haben. Ein anderer Schüler will den Jungen sogar während der Brandstiftung beobachtet haben. Der Schüler wurde am Donnerstag an seine Eltern übergeben, ein Elterngespräch soll folgen.

Schüler prahlt mit Brandstiftung vor Mitschülern: Polizei ermittelt

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Am heutigen Dienstag musste die Feuerwehr erneut anrücken. Auf einer Toilette brannten vier Toilettenpapierrollen. Das Feuer war schnell gelöscht. Ob der 11-Jährige erneut für die Brandstiftung verantwortlich ist, muss nun geklärt werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare