1. 24hamburg
  2. Hamburg

„Ich schieße dir in den Kopf“ – Maskenverweigerer rastet komplett aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Zwei Maskenverweigerer bedrängen in Hamburg-Harburg andere Fahrgäste. Als die DB-Sicherheit einschreitet, drohen die Verweigerer: „Ich schieße dir in den Kopf!“

Hamburg – Unfassbarer Vorfall am Dienstag, 26. Oktober 2021, in Hamburg-Harburg. Auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofes in Harburg belästigen zwei sichtbar stark alkoholisierte Personen andere Fahrgäste. Als die Passanten die DB-Sicherheit informierten, rückten die Kräfte auch sofort an. Doch damit spitzt sich die Lage weiter zu.

Die beiden Männer reagieren auf die Ansprache des Sicherheitspersonals äußerst aggressiv. Bedrohten und beleidigten die Bahn-Mitarbeiter auf das Schärfste. Als die DB-Sicherheit die beiden Männer auch noch auf ihre fehlende Mund-Nasen-Bedeckung aufmerksam macht, eskaliert die Lage komplett.

Polizeiwappen auf dem Hemdärmel eines Beamten (Symbolbild)
Bundespolizei (Symbolbild) © Boris Roessler / dpa

Maskenverweigerer droht: „Ich schieße dir in den Kopf, ich lösche deine Familie aus“

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Nach Zug-Tragödie in Neu Wulmstorf: Deutsche Bahn ignoriert weiter Lebensgefahr

Die Maskenverweigerer brüllen und drohen: „Ich schieße dir in den Kopf, ich lösche deine Familie aus“. Das DB-Sicherheitspersonal alarmierte daraufhin die Kräfte der Bundespolizei. Die äußerst aggressiven Männer (36 und 31 Jahre alt) wurden wenig später mit auf die Bahnhofswache genommen.

Bei einer dortigen Durchsuchung wurde eine rauschgiftverdächtige Substanz sichergestellt. Ein Atem-Alkoholtest ergab bei den 31-jährigen einen Promillewert von 2,3. Bei dem 36-Jährigen war kein Test mehr durchführbar.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Gegen die beiden deutschen Staatsangehörigen wird nun ein Strafverfahren wegen der Bedrohung und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Nach der polizeilichen Maßnahmen konnten beide Personen die Wache wieder verlassen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare