1. 24hamburg
  2. Hamburg

HVV-Bus muss Notbremsung einlegen – mehrere Menschen verletzt

Erstellt:

Von: Dominick Waldeck

Kommentare

Busunfall Kollaustraße 25.05.2022
Busunfall auf der Kollaustraße in Hamburg: mehrere Verletzte © Blaulicht-News

Schon wieder kam es im Hamburger Westen zu einer Notbremsung eines HVV-Busses. Erneut wurden mehrere Menschen verletzt.

Hamburg – Am Mittwochnachmittag, den 25.05.2022, musste ein HVV-Bus eine Notbremsung auf der Kollaustraße in Hamburg einleiten. Ein PKW scherte plötzlich aus bislang ungeklärter Ursache vor dem 21 Meter langen Linienbus ein und bremste stark. Der Bus konnte nicht mehr ausweichen und verhinderte einen Zusammenprall durch eine schnell eingeleitete Notbremsung.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Busunfall auf der Kollaustraße
Rettungskräfte im Einsatz auf der Kollaustraße © Blaulicht-News

HVV-Bus legt Notbremsung ein: Mehrere Menschen werden verletzt – darunter ein Kind

Mehrere Menschen konnten sich bei dem plötzlichen Manöver nicht mehr halten und stürzten um. Ersten Angaben zufolge wurden drei Menschen, darunter auch ein Kind, leicht verletzt. Sie wurden vor Ort durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Hamburg medizinisch versorgt. Glücklicherweise blieb ihnen der Krankenhausaufenthalt erspart. Sie konnten nach der Behandlung die Einsatzstelle wieder verlassen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Maserati-Rowdy bremst Linienbus aus – 3 Verletzte

Busunfall auf der Kollaustraße
21 Meter langer Linienbus legt Vollbremsung hin © Blaulicht-News

Warum der vorausfahrende PKW den Bus zum Bremsen nötigte, ermittelt nun die Verkehrsstaffel der Polizei Hamburg. Erst am Montag gab es einen ähnlichen Vorfall in Hamburg Eidelstedt, bei dem ebenfalls drei Menschen verletzt wurden.

Auch interessant

Kommentare