1. 24hamburg
  2. Hamburg

HVV schafft Bargeld ab – jetzt kommt die Prepaid Card

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Im HVV können ab November Nutzer eine Prepaid Card testen. Ab Februar 2023 soll diese das Bargeld in Bussen ersetzen.

Hamburg – Bald ist es so weit: Ab dem 01. November 2022 kann man die wiederaufladbaren Guthabenkarten (Prepaid Card) in den Bussen des Verbands testen. Bereits im Februar kündigten der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Hamburg-Holstein (VHH) und dem Bundesministerium für Verkehrs und digitale Infrastruktur (BVI) den Start einer Testphase zur Abschaffung des Bargelds in HVV Bussen für den Herbst 2022 an. Schon Anfang nächsten Jahres sollen die Karten dann in den Bussen innerhalb des HVV regulär zum Einsatz kommen.

Name:Hamburger Verkehrsverbund (HVV)
Gründungsdatum und -ort:29. November 1965 in Hamburg
Anzahl Linien (Auswahl):rund 600 Bus-, 8 Fähr-, 6 S-Bahn-, 4 U-Bahn-Linien
Anzahl Haltestellen:etwa 10.000 (inkl. Bus)

HVV Prepaid Card testen: So können Sie dabei sein

Für die mehrmonatige Testphase sucht der Verband nun 200 HVV-Nutzer, „die unsere neue HVV Prepaid Card vorab testen möchten“, heißt es in einer Mitteilung vor dem Start, wie es der Verband bereits zur Einführung der HVV any App in der Vergangenheit getan hatte. Im Bus selbst oder an Fahrkartenautomaten bezahlen die Tester oder Testerinnen dann während der Testphase ihre Fahrkarten mit der HVV Prepaid Card, die vorab mit einem Guthaben in Höhe von 20,00 Euro durch den Verband ausgestattet wurde. Interessierte können sich unter folgendem Link als Testperson registrieren.

Allerdings müssen die Test-Nutzer bereit sein, regelmäßig bestimmte Bus-Linien während der Testphase zu nutzen (eine Liste der Linien liefert der HVV gleich mit) und dreimal der Woche dem HVV über die Nutzung der Karte eine kurze Rückmeldung zu geben. „Insbesondere, wenn es Probleme gab“, schreibt der Verband weiter.

Visualisierung der neuen hvv Prepaid Card
So sieht sie aus, die neue Prepaid Card des hvv. Am 01. November 2022 startet die Testphase; die reguläre Einführung der Karte ist für Anfang 2023 geplant. © Hamburger Verkehrsverbund

HVV Prepaid Card jetzt testen, ab Februar 2023 erhältlich

Sollten die Tests zufriedenstellend verlaufen, ist eine Einführung der HVV Prepaid Card bereits für den Februar 2023 geplant. Das könnte für viele Gäste die zweite gute Nachricht im HVV kurz nach dem Jahreswechsel sein – neben der Einführung des 49-Euro-Tickets, die im HVV für den 01. Januar 2023 geplant ist. Dann soll die Guthabenkarte an über 1000 Verkaufsstellen im HVV verfügbar sein. Die Karte selbst ist kostenlos und kann mit einem Guthaben bis in die Höhe von 150,00 Euro aufgeladen werden. Allerdings, drohen den HVV-Kunden ebenfalls zum Jahreswechsel höhere Preise – auch für das Guthaben der HVV Prepaid Card würde es dann im Vergleich zu jetzt einigen geringeren Gegenwert geben.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

HVV Prepaid Card: Kontaktloses Zahlen soll Einstiegsvorgang beschleunigen und sicherer machen

„Die HVV Prepaid Card ist ein digitales Zahlungsmittel, für das weder Internet, Computer noch Smartphone benötigt werden“, teilt der HVV weiter mit. Das Benutzen der Prepaid Card, die einfach nur auf den Kartenleser am Eingang des Busses gehalten werden muss, soll die Einstiegs- und damit auch Verweildauer des Busses an der Haltestelle verkürzen, aber auch den Bezahlvorgang für die Fahrgäste durch dessen dann kontaktlose Art sicherer machen. Hintergrund hier ist nicht zuletzt die Corona-Pandemie.

Auch interessant

Kommentare