1. 24hamburg
  2. Hamburg

HVV: 3G in Bus und Bahn – Pflicht gilt für alle Personen!

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Ab dem 24. November gilt im HVV die 3G-Regelung. Der Hamburger Verkehrsverbund wird die Einhaltung stichprobenartig kontrollieren. Empfindliche Strafen drohen!

Hamburg – Der Hamburger Senat setzt alles auf die „2G Regelung“. Diese wird jetzt flächendeckend in Hamburg eingeführt, teilt der Senat in der Landespressekonferenz am 23. November 2021, mit. Auch der Hamburger Verkehrsverbund, kurz HVV, verschärft seine Regularien – auf 3G.

Unternehmen:HVV (Hamburger Verkehrsverbund)
Gründung:29. November 1965
Sitz:Hamburg
Vorstände:Dietrich Hartmann, Anna-Theresa Korbutt

3G in Bus und Bahn des HVV: Neue Regel gilt für alle! Insbesondere für Maskenmuffel

Ab dem 24. November 2021 wird das 3G Konzept, wie es das Infektionsschutzgesetz vorschreibt, im Hamburger Verkehrsverbund HVV eingeführt. Fahrgäste müssten entweder geimpft, genesen oder getestet sein, um den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Ein Nachweis ist mitzuführen! Bei getesteten Personen darf der Nachweis nicht älter als 24 Stunden sein. Die Zweite Bürgermeisterin von Hamburg, Frau Katharina Fegebank, fordert sogar eine Impfpflicht!

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Beim Nichteinhalten der 3G-Regel im HVV droht eine empfindliche Strafe nach dem Infektionsschutzgesetz. Beim ersten Verstoß steht laut Innensenator Andy Grote eine Vertragsstrafe von 50 Euro an. Die neue 3G-Regelung gilt insbesondere auch für die Personen, die aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind. Sollte ein Fahrgast aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft sein, muss dieser einen gültigen negativen Test vorweisen.

3G im HVV: Ab dem 24. November 2021 gilt 3G-Pflicht in Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs

Von dieser 3G-Regelung im öffentlichen Nahverkehr des HVV sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr, sowie Schülerinnen und Schüler ausgenommen. Die Einhaltung von 3G in Bus und Bahn wird durch die Hamburger Hochbahn speziell in stichprobenartigen Kontrollen durch die 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Prüf- und Sicherheitsdienste kontrolliert.

3G-Regel beim HVV in Hamburg ab November
In Hamburg gilt ab dem 24. November 2021 die 3G-Regel im Hamburger Verkehrsverbund HVV (Symbolbild-24hamburg.de-Montage) © Hanno Bode/imago

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert die neue Regelung*: „3G-Regelungen in Bahnen klingen zwar vernünftig, sind in der Praxis aber nicht kontrolliert umsetzbar“, sagte der Ehrenvorsitzende des Verbands, Karl-Peter Naumann, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Auch Verkehrsminister Andreas Scheuer zeigte sich wenig begeistert von den Plänen*.

HVV zieht positive Bilanz: 95 Prozent der Fahrgäste halten sich an die Masken-Regel

Die bisherigen Massenkontrollen zeigten, dass sich die Fahrgäste zu 95 Prozent an die Corona-Regeln halten. Um alle Fahrgäste über diese neue 3G-Regel zu Infomieren, wird eine große Informationskampagne mit Plakaten, Durchsagen und Aufklebern gestartet, teilte die Hamburger Verkehrsverbund GmbH am 23. November 2021 mit.

Ob durch diese neuen Regeln in Hamburg und beim Hamburger Verkehrsverbund HVV der Ansturm auf die öffentlichen Impfangebote steigt, wird erst die Zeit zeigen. Neben Hamburg gilt die 3G-Regel in Bus und Bahn ab Mittwoch auch in Niedersachsen*, auch im benachbarten Bundesland müssen Fahrgäste unter der 3G-Regel dann einiges im Bus oder der Bahn beachten*. * 24hamburg.de, fr.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare