1. 24hamburg
  2. Hamburg

Hubschrauber über der Elbe: Sucheinsatz nach Sprung ins Wasser

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Einsatz auf der Elbe. Auch ein Hubschrauber ist vor Ort.
Auch ein großes Feuerwehrboot sucht die Elbe ab. © Elias Bartl

Feuerwehr und Polizei auf der Elbe in Hamburg im Großeinsatz. Auch ein Hubschrauber kreist über dem Hafen. Eine Person soll in die Elbe gesprungen sein.

Hamburg – Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg und Polizei Hamburg am Mittwoch, 9. Februar 2022, auf der Elbe im Hamburger Hafen. Gegen 21:30 Uhr soll, so die Aussage der Besatzung einer Fähre, eine Person mit einem Kopfsprung von einer Hafenfähre in die kalte Elbe gesprungen sein. Nach ersten Informationen soll dies auf Höhe der Van-der-Smissen-Straße passiert sein.

Hubschrauber über der Elbe: Person soll ins Wasser gesprungen sein – Großeinsatz der Feuerwehr!

Sofort setzt der Kapitän einen Notruf ab. Dramatische Sekunden beginnen. Dutzende Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei suchen seitdem die Wasserstraße ab. Auch ein Hubschrauber kreist über dem Wasser.

Lesen Sie auch: 200 Hamburger Polizeischüler müssen bei Kontaktnachverfolgung helfen.

Mit mehreren Kleinbooten von Polizei, Feuerwehr und DLRG wird die Elbe engmaschig abgesucht. Kurz nach dem Notruf des Kapitäns wird der Feuerwehr eine nasse Person am Hamburger Fischmarkt gemeldet. Als allerdings ein Rettungswagen der Feuerwehr vor Ort eintraf, war die angebliche „nasse“ Person bereits verschwunden.

Der Großeinsatz auf der Elbe zwischen Hamburger Fischmarkt und der Van-der-Smissen-Straße wurde gegen 22:40 Uhr ohne ein Ergebnis abgebrochen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare