1. 24hamburg
  2. Hamburg

Horner Kreisel: Fahrradclub macht sich für Auto-Garage gegen Staus stark

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Horner-kreisel-in-hamburg-hamm
Am Horner Kreisel verteilen sich die Autos von der A24 beziehungsweise A1 kommend in der Stadt. Staus entstehen oft in der Umgebung, beispielsweise der Sievekingallee. Abhilfe schaffen soll nach dem Willen des ADFC eine Tiefgarage, die in der Mitte des Kreisels gebaut werden soll. © Chris Emil Janssen / Imago

Der Horner Kreisel ist einer der zentralen Verkehrsknoten der Stadt. Mit einer Idee des Fahrradclubs sollen zumindest Staus dort vermieden werden.

Hamburg – Ausgerechnet eine Interessenvertretung von Fahrradfahrenden setzt sich in Hamburg für den Bau eines Parkhauses für Autos ein, könnte man meinen. Doch der Vorstoß des allgemeinen Fahrradclub Deutschlands (ADFC) wirkt nur auf den ersten Blick deplatziert. Gefordert wird ein Parkhaus für den sogenannten Horner Kreisel, einem zentralen Verkehrsverteilungsknoten der Stadt, der täglich von bis zu 40.000 Fahrzeugen passiert wird.

Am Horner Kreisel trifft die A24, eine Abzweigung der A1, auf die Sievekingsallee. Die Verkehrsströme werden hier in Richtung Innenstadt und Wandsbek geleitet. Zu Staus kommt es regelmäßig – oft weit nach dem Kreisel. Die Lösung soll ein unterirdisches Parkhaus bringen. Wie das genau aussehen soll, erläutert ADFC-Vorstandsmitglied Tom Jakobi in der Hamburger Morgenpost.  

Name:Horner Kreisel
Art:Verkehrsweg
Stadtteil:Hamburg-Hamm
Straßen:A24, Sievekingsallee

Horner Kreisel: Park+Ride-Tiefgarage soll Staus verhindern

Demnach könne das Parkhaus unter dem Kreisel selbst, also der Grünfläche in der Mitte liegen. Das hätte auch den Vorteil, dass der Kreisel für den Zeitraum der Arbeiten nicht gesperrt werden müsste. Neben Parkmöglichkeiten für Autos soll es in der Tiefgarage auch Abstellplätze für Fahrräder geben.

Die Idee: Der Umstieg vom Auto auf das Fahrrad und andere Verkehrsmittel, um vom Horner Kreisel in die Hamburger Innenstadt zu gelangen. Durch die abgestellten Autos würde es stadteinwärts weniger Staus geben. Wie die Menschen von der Tiefgarage weiter in die Stadt kommen sollen, darüber hat sich der AFCD auch schon Gedanken gemacht.

Horner Kreisel: Sogar in die S-Bahn soll Umstieg am Horner Kreisel möglich werden

Ausgebaut werden soll die Infrastruktur für Busse und Fahrräder, unter anderem durch die Errichtung einer eigenen Busspur und der Verbesserung der Radwegsituation an der Sievekingsallee. „Wenn die Tiefgarage groß genug ist, wäre sogar ein Weg bis zur U-Bahn Rauhes Haus möglich. Um schneller dorthin zu kommen, wären Laufbänder, wie es sie an Flughäfen gibt, eine Idee“, so der Vorschlag. Und auch ein neuer Halt der S-Bahn Hamburg könnte möglich sein.

Denn in der Nähe des Horner Kreisel verlaufen die Gleise der nördlichen Güterumgehungsbahn. Diese führt von Eidelstedt über Lokstedt, Eppendorf, Barmbek, Wandsbek bis nach Rothenburgsort und eben auch am Horner Kreisel vorbei. Tatsächlich läuft gerade eine Machbarkeitsstudie, ob auf der Strecke zukünftig auch S-Bahnen fahren können.

Horner Kreisel: Parkhaus abhängig von Machbarkeitsstudie – ADAC gegen Projekt

„Mit so vielen möglichen ÖPNV-Anbindungen und einer großen Radstation wäre die Tiefgarage für Autofahrer sehr attraktiv“, findet Tom Jakobi. Noch ist der neue Park+Ride- beziehungsweise Bike+Ride-Hub Zukunftsmusik – und wird es vielleicht auch bleiben. Denn ob eine Umsetzung überhaupt infrage kommt, hängt maßgeblich von den Ergebnissen der genannten Machbarkeitsstudie ab. Dazu kommt, dass sich, mit dem ADAC, auch die mächtige Lobbyorganisation der Autofahrer ablehnend gegenüber dem Vorschlag äußerte.

Sprecher Christof Tietgen sagte der Mopo, dass man grundsätzlich offen gegenüber Park+Ride-Projekten sei, ein solches an dieser Stelle jedoch keinen Sinn ergeben würde. „Wenn ich aus dem Osten Hamburgs komme, habe ich, wenn ich am Horner Kreisel ankomme, schon ein gutes Stück Stau geschafft. Die wenigsten würden dann noch umsteigen“, meint Tietgen. Ob die Umsetzung des Parkhauses unter dem Horner Kreisel also jemals gelinkt, bleibt also abzuwarten.

Auch interessant

Kommentare