1. 24hamburg
  2. Hamburg

Hitzewelle: Hamburg knackt Temperatur-Rekord nach 30 Jahren

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

In Hamburg sonnen sich die Menschen in der Hitze an der Alster, Sonne strahlt auf Thermometer.
Hamburg knackt nach 30 Jahren den Hitzerekord: Mittwoch wurden es bis zu 40 Grad in der Hansestadt. (24hamburg.de-Montage) © Future Image/imago & HochZweiStock/Angerer/imago

Hamburg stellt einen neuen Temperatur-Rekord auf: Am Mittwoch wurden es 40 Grad in der Hansestadt. Der bisherige Höchstwert lag bei 37,3 Grad.

Hamburg – Der wohl heißeste Tag in Hamburg – die Hansestadt knackte am Mittwoch, 21. Juli 2022, den Hitzrekord. Bislang betrug dieser 37,3 Grad im Jahr 1992. Am Mittwoch wurden es 40 Grad in Hamburg. Es sei „eindrücklich, wie in den letzten Jahren neue Temperatur-Rekorde“ aufgestellt wurden, sagte Karsten Kürbis vom Deutschen Wetterdienst dem Hamburg Journal. Der Klimawandel mache sich bemerkbar.

Hamburg knackt Hitzerekod nach 30 Jahren: Mittwoch wurden es 40 Grad in der Hansestadt

Der Deutsche Wetterdienst meldete für die Station Neuwiedenthal in Hamburg 40,1 Grad. Damit haben die Temperaturen die Höchstwerte aus 1992, also nach 30 Jahren übertroffen. Selbiges gilt für Schleswig-Holstein. Am Mittwochnachmittag wurden in Grambek (Herzogtum Lauenburg) 39,1 Grad im Schatten gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Dies sei ein vorläufiger neuer Landesrekord. Das bisherige Allzeithoch waren 38,0 Grad im August 1992 in Lübeck-Blankensee. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare