Feuer-Drama in Gartenlaube

Rauch über Flughafen: Hilfeschreie aus Laube in Flammen – Frau verbrennt!

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Eine Gartenhütte nahe dem Flughafen Hamburg steht in Flammen. Einsatzkräfte der Flughafenfeuerwehr retten zunächst lebensgefährlich verletzte Frau!

Update am Sonntag, 09. Mai 2021, um 15:49 Uhr: Hamburg-Groß Borstel – Die 63-jährige Frau, die am frühen Sonntagmorgen im Hamburger Stadtteil Groß Borstel aus einer brennenden Gartenhütte gerettet wurde, verstarb im Laufe des Tages an den schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Erstmeldung am Sonntag, 09. Mai 2021, um 09:49 Uhr: Hamburg-Groß Borstel – Dramatischer Einsatz der Feuerwehr Hamburg am frühen Sonntagmorgen. Die Flughafenfeuerwehr des Hamburg Airports bemerkt gegen 04:50Uhr deutlichen Feuerschein direkt an der Landebahn! Sofort fahren mehrere Löschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr und auch der Feuerwehr Hamburg zum Einsatzort.

Einsatzkräfte der Feuerwehr waren als ersten vor Ort und haben die lebensgefährlich verletzte Frau aus dem Feuer gerettet. (24hamburg.de-Montage)

Feuer am Hamburger Flughafen: Rauchschwaden über der Landebahn – Schreie aus brennender Laube!

Als die Retter der Flughafenfeuerwehr am Einsatzort eintreffen, schreit eine Person um Hilfe! Es brennt die Gartenparzelle 173 im Kleingartenverein „Früh Auf“ direkt an der  Landebahn. Sofort wird der Zaun des Flughafens geöffnet und die Retter laufen zur brennenden Gartenhütte.

Einsatzkräfte der Flughafenfeuerwehr, der Feuerwehr Hamburg, der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg und der Polizei Hamburg sind am Einsatzort. (24hamburg.de-Montage)

Flughafenfeuerwehr im Einsatz – Frau aus brennender Gartenhütte gerettet

Als klar wird, dass die Hilfeschreie aus der brennenden Gartenhütte kommen, eilen Einsatzkräfte unter Atemschutz sofort in die brennende Gartenhütte.

Die Frau soll in einem Bett geschlafen haben, als das Feuer ausgebricht. Von der Kleingartenhütte bleibt nicht viel über. (24hamburg.de-Montage)

Feuerwehreinsatz in Fuhlsbüttel: Frau (63) aus Feuer gerettet – lebensgefährlich verletzt!

Schnell wird eine schwer verletzte Frau (63) aus den Flammen gerettet. Ein Rettungswagen der Flughafenfeuerwehr versorgt anschließend die lebensgefährlich Verletzte! Sie muss vor Ort beatmet und maximal medizinisch versorgt werden. 

Die Kleingartenhütte ist komplett ausgebrannt. Im Sandkasten steht noch ein Spielhaus und auch ein Trampolin ist aufgebaut. (24hamburg.de-Montage)

Rettungshubschrauber aus Niedersachsen braucht zu lange!

Ein Rettungshubschrauber, der extra aus Niedersachen angefordert werden sollte, braucht zu lange! Die lebensgefährlich verletzte Frau wird mit dem Rettungswagen der Flughafenfeuerwehr in das Krankenhaus Boberg gefahren. 

Die Retter bergen mehrere Gasflaschen aus der brennenden Gartenhütte. Eine Gasflasche ist sogar gerissen! (24hamburg.de-Montage)

Zahlreiche Gasflaschen aus brennender Gartenhütte gezogen

In der Zwischenzeit wird das Feuer weiter bekämpft. Zahlreiche Gasflaschen aus den Flammen gezogen. Wie es zum Feuer am frühen Sonntagmorgen, den 09. Mai 2021, gekommen ist, bleibt zunächst unklar. Die Polizei ermittelt. Kurioserweise zog bereits am Samstag ein mutiger Helfer in Niedersachsen eine Frau aus einem brennenden Auto*. 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare