1. 24hamburg
  2. Hamburg

Herbstferien in Hamburg: Flughafen rechnet mit längeren Wartezeiten

Erstellt:

Von: Steffen Maas

Kommentare

In Hamburg und Umgebung beginnen die Herbstferien. Für den Hamburger Flughafen heißt das Hauptreisezeit – und für die Passagiere geduldig sein.

Hamburg – Nicht nur auf den Straßen wird es voll: Während der am Wochenende in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern beginnenden Herbstferien müssen sich Flugreisende am Hamburger Airport teils in Geduld üben. Zu Spitzenstunden, besonders am frühen Morgen, kann es nach Angaben des Flughafens zu längeren Wartezeiten kommen. Um den Andrang zu bewältigen, öffnen Terminals und Sicherheitskontrollen noch bis Ende Oktober eine halbe Stunde früher als sonst. Die Terminals starten um 3:15 Uhr, die Sicherheitskontrolle nimmt um 3:30 Uhr ihren Betrieb auf.

Name:Flughafen Hamburg (Hamburg Airport Helmut Schmidt)
Adresse:Flughafenstraße 1-3, 22335 Hamburg
Anzahl Passagiere vor Corona:17,3 Millionen (2019)
Anzahl passagiere während Corona:5,3 Millionen (2021)

Flughafen Hamburg: 115 Direktziele im Herbst zur Auswahl

Allen Passagieren wird empfohlen, rund 2,5 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein – aber nicht noch früher. Die Bundespolizei empfiehlt zudem, schon vor Reiseantritt die Gültigkeit der Reisedokumente zu prüfen. Außerdem werden Reisende gebeten, die Hinweise zur Flugvorbereitung auf der Website des Flughafens zu beachten.

Flughafen Hamburg Herbstferien Wartezeiten
Wer es so weit geschafft hat, hat das Gröbste überstanden: Während der am Wochenende beginnenden Herbstferien müssen sich Flugreisende am Hamburger Airport teils in Geduld üben. © Jonas Walzberg/dpa

In diesem Herbst fliegen den Angaben zufolge 50 Fluggesellschaften 115 Direktziele ab Hamburg an. Besonders beliebt seien klassische Urlaubsdestinationen wie Spanien mit Mallorca und den Kanarischen Inseln, die Türkei und Griechenland. Insgesamt rechnet der Hamburger Flughafen während der am Wochenende beginnenden Herbstferien pro Woche mit bis zu 290.000 an- und abreisenden Fluggästen. An den stärksten Reisetagen seien etwa 165 Starts und 165 Landungen geplant.

Nach Pilotenstreik bei Eurowings: Lage hat sich normalisiert

Nach dem Pilotenstreik bei Eurowings am Donnerstag, 6. Oktober 2022, hatte sich der Flugbetrieb am Freitag schon wieder normalisiert. Auf der Website des Airports waren zunächst keine Flüge der Lufthansa-Tochter mehr gestrichen.

Am Donnerstag waren dagegen wegen des Pilotenstreiks 72 der geplanten 96 Starts und Landungen von Eurowings-Maschinen annulliert worden. Tausende Passagiere mussten deshalb auf andere Flüge oder die Bahn ausweichen – oder ihre Reise verschieben. Die Piloten wollten mit dem Streik ihren Forderungen nach kürzeren Flugdienst- und längeren Ruhezeiten Nachdruck verleihen. (dpa)

Auch interessant

Kommentare