Tief „Nick“

Herbst-Wetter in Hamburg: Gekommen, um zu bleiben?

  • Anika Zuschke
    VonAnika Zuschke
    schließen

Das Wetter in Hamburg lässt derzeit zu wünschen übrig. War es das schon mit dem Sommer? Wetterexperten machen wenig Hoffnung auf ein Hitze-Comeback.

Hamburg – In Hamburg ist es auch als Schietwetter bekannt: Nieselregen, ein grau verhangener Himmel und Temperaturen, die konsequent unter 20 Grad bleiben. Obwohl Hamburger bekanntlich nicht aus Zucker sind, trüben solche Aussichten für August schon die Gemüter. Denn das Wetter in der Hansestadt erinnert momentan vielmehr an Oktober – findet der Sommer noch einmal seinen Weg in den Norden? Wetterexperten sind pessimistisch.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,841 Millionen (Stand: 2019)
Wetter am 27.08.2021:18 °C, Wind aus NO mit 18 km/h, 72 % Luftfeuchtigkeit

Grund für das nasse, ungemütliche Wetter in Hamburg ist die Kaltfront von Tief „Nick“. Laut Deutschem Wetterdienst fließe dahinter von Norden kalte Meeresluft nach. Das sorgt für Schauer, einzelne Gewitter und Temperaturen bis höchstens 20 Grad. Die Meteorologin Nadine Schittko vom DWD stellt die Prognose auf: „Das ‚Tief Nick‘ ist hartnäckig und macht Urlaub bei uns. Bis einschließlich Mittwoch bleibt das Wetter in Hamburg wechselhaft mit Schauern“, äußert sie dem Hamburger Abendblatt zufolge.

Wetter in Hamburg: Regenschauer und maximal 20 Grad

Bereits am Freitag ist mit wiederkehrendem Niederschlag zu rechnen, die Temperatur wird bei maximal 18 Grad stagnieren. Laut Schittko besteht auch ein gewisses Gewitterrisiko. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Starkregen geben wird, betrage 20 Prozent, prognostiziert sie dem Hamburger Abendblatt.

Auch das Wochenende verspricht keine Besserung: Regenschauer und Gewitter-Vorhersagen ziehen sich durch die folgenden zwei Tage. Samstag und Sonntag wird die Höchsttemperatur aller Voraussicht nach unter 20 Grad liegen, Samstag sind zusätzlich noch stürmische Böen möglich. Unter den Voraussetzungen wird es schwierig, das letzte Sommerdom-Wochenende in Hamburg noch zu genießen.

Bleibt das Regenwetter in Hamburg vorerst bestehen? (Archivbilder/24hamburg.de-Montage)

Tief „Nick“ sorgt in Hamburg für einen verfrühten Herbst

Tief „Nick“ hat am Donnerstag das Hoch „Gaya“ abgelöst und „sorgt in den nächsten Tagen eher wieder für Herbstgefühle statt für Spätsommerfreuden“, bestätigt DWD-Meteorologe Felix Dietzsch gegenüber der Hamburger Morgenpost. So lautet die Wetterprognose in Hamburg für das Wochenende (Quelle: Wetter.com):

  • Freitag, 27. August 2021: Max. 18 Grad; 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit; wolkig und windig; 2 Sonnenstunden
  • Samstag, 28. August 2021: Max. 16 Grad; 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit; leichter Regen; 0 Sonnenstunden
  • Sonntag, 29. August 2021: Max. 18 Grad; 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit; bedeckt; 2 Sonnenstunden

Wetterexperten machen in Hamburg wenig Hoffnung auf ein Comeback des Sommers

Auch darüber hinaus machen Wetterexperten wenig Hoffnung auf ein Sommer-Comeback. Die Chancen dafür seien sehr gering, so Schittko gegenüber dem Hamburger Abendblatt. In den nächsten Tagen ist sogar Starkregen nicht ausgeschlossen. „Wir rechnen nicht damit, dass der Sommer nochmal zurückkehrt“, lautet das vernichtende Fazit.

Dietzsch hält eine „Besserung“ des Wetters ebenfalls für unwahrscheinlich. „Schauer und einzelne Gewitter sorgen weiter für eher herbstlich anmutende Witterung“, stimmt er dem allgemeinen Prognosen-Konsens laut Hamburger Morgenpost zu. Aber angesichts der extrem steigenden Inzidenzwerte in Hamburg ist es vielleicht gar nicht so schlecht, einen weiteren Grund dafür zu haben, erst einmal zu Hause zu bleiben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Marcus Brandt/Ulrich Perrey/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare