Feuerwehr im Einsatz

Harburg: Vierte Weltkriegsbombe gefunden – entschärft

Weltkriegsbombe in Hamburg-Harburg gefunden.
+
Erneut haben Arbeiter eine Weltkriegsbombe gefunden. (Symbolfoto)
  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Die vierte Weltkriegsbombe wurde in Harburg am Großmoordamm gefunden. Der Kampfmittelräumdienst ist bereits vor Ort. Sperrungen und Stau drohen.

Hamburg – Wie bereits befürchtet, ist die Feuerwehr Hamburg wieder am Großmoordamm im Einsatz. Arbeiter haben eine vierte Fliegerbombe ausgebuddelt. Am Montag, 16. August 2021, wurde die erste 1000 Pfund (ca. 454 kg) Weltkriegsbombe gefunden. Am Mittwoch, 18. August 2021, die Zweite und am Montag, 23. August 2021, die dritte. Nun ist Nummer vier an der Reihe.

Harburg: Weltkriegsbombe gefunden – Sperrungen auf der Straße und im Zugverkehr

Die Feuerwehr Hamburg ist bereits mit dem Kampfmittelräumdienst vor Ort im Einsatz. Die Polizei Hamburg bereitet die Sperrungen der umliegenden Straßen vor. Auch der Zugverkehr wird erneut betroffen sein.

Lesen Sie auch: Mit 15 Schüssen – Polizei erschießt Mann vor den Augen von Passanten

Dieses Luftbild ist am 19.04.1945 bei einem amerikanischen Aufklärungsflug entstanden.

Die Sondierungsarbeiten werden sich noch einige Wochen hinziehen. Auf einem Luftbild aus dem Jahr 1945 kann man deutliche Bombeneinschläge sehen. Daher rechnen die Arbeiter damit, in der nächsten Zeit noch weitere Weltkriegsbomben zu finden.

Die Weltkriegsbombe in Hamburg-Harburg wurde gegen 15:12Uhr durch die Entschärfer erfolgreich unschädlich gemacht. Alle Sperrungen wurden aufgehoben.

Aufgrund der Entschärfung kam zu Verzögerungen im Zugverkehr: Die wichtigen Bahnstrecken Hamburg-Hannover und Hamburg-Bremen wurden gesperrt*. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Mittwoch, 25. August 2021, 15:15 Uhr, aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare