1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach Messerstecherei in Harburg: Opfer verstirbt im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Nach der Messerstecherei in Harburg an der Amalienstraße ist eins der Opfer im Krankenhaus verstorben. Ein weiteres wurde schwerst verletzt. Die Ermittlungen laufen.

Hamburg – Bei einer brutalen Messerattacke im Hamburger Stadtteil Harburg sind am Mittwoch, 15. Juni 2022, zwei Männer zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 16.51 Uhr waren direkt vor einem Eiscafé im Bereich der Kreuzung Harburger Ring Ecke Amalienstraße mehrere Männer in Streit geraten.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via. Telegram

Deutscher Stadtbezirk:Harburg
Fläche:161 km²
Vorwahl:040

Polizeieinsatz in Hamburg: Messerstecherei in Harburg auf der Amalienstraße – Mann tot

Plötzlich und unvermittelt zückte mindestens einer der Beteiligten ein Messer. Geschockt müssen Besucher des Eiscafés mitansehen, wie sich die Männer gegenseitig abstechen. Darunter auch Kinder! Sofort wählen dutzende Personen den Notruf der Polizei Hamburg.

Messerstecherei in Harburg auf der Amalienstraße
Auf einer Trage wird eins der beiden Opfer in einen Rettungswagen gefahren. © Blaulicht-News.de

Ein Großaufgebot von Polizisten und auch Rettungskräften der Feuerwehr Hamburg rasen zum Tatort nach Harburg. Die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Krankentransportdienstes wird auf die Situation aufmerksam, steigt aus und leistet Erste Hilfe. Bei einem der Beteiligten müssen die Retter unverzüglich mit der Wiederbelebung anfangen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Frau im Treppenhaus mit Messer überfallen – Zeugen gesucht

Vor Ort schaffen es die Retter zwar, dass der Mann wieder mit einem eigenen Puls in den Rettungswagen geladen werden kann. Allerdings verstirbt der Mann wenig später im Krankenhaus. Die Messerstiche waren zu schwer und nicht mit dem Leben vereinbar. Ein zweiter Beteiligter, der Schnittverletzungen im Gesicht erlitt, wurde mit schwersten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus befördert.

Nach Messerstecherei in Harburg verstirbt ein Mann
Ermittler in Schutzanzügen untersuchen den Tatort. © Blaulicht-News.de

Polizeieinsatz in Hamburg: Mehrere Verdächtige vorläufig festgenommen

Am Donnerstag, 16. Juni 2022, wird der Mann noch behandelt. Ermittlungen der Mordkommission wurden sofort nach Bekanntwerden der schweren Tat eingeleitet. Ermittler in weißen Schutzanzügen sicherten bis in die Nacht Spuren. Auch ein Kriseninterventionsteam war vor Ort, um Zeugen zu betreuen und seelischen Beistand zu leisten.

Warum der Streit unter den Männern so eskalierte, ist bislang unklar. Während einer Fahndung im Umfeld des Tatortes hatten Beamte der Polizei mehrere Verdächtige vorläufig festgenommen. Ob die allerdings was mit der Tat zu tun haben, ist noch unklar. Die Ermittlungen, insbesondere nach den Tatverdächtigen und den Hintergründen, laufen auf Hochtouren.

Auf dem Harburger Ring kommt es immer wieder zu Gewalttaten. Inzwischen ist der Stadtteil für seine Brutalität bekannt. Erst in jüngster Vergangenheit wurde eine Person auf dem Harburg Ring niedergestochen. Die Polizei zeigt allerdings auch starke Präsenz. Mit mehreren Durchsuchungen von Lokalen und Kneipen möchten die Ermittler der Drogenkriminalität vorbeugen.

Auch interessant

Kommentare