1. 24hamburg
  2. Hamburg

Hamburgs Senator Grote will Böllerverkaufsverbot wegen Silvester-Chaoten

Erstellt:

Kommentare

Andy Grote.
„Ich glaube, man darf es sich nicht zu einfach machen“: Die Angriffe auf Hamburgs Polizei und Feuerwehr spiegeln laut Innensenator Grote kein exklusives Silvesterproblem wider. (Symbolbild) © Future Image/Imago

Laut Senator Grote sei die Silvester-Nacht ein Abbild des allgemein steigenden Aggressionspotenzials. Um Gefahren einzudämmen, fordert er ein Böllerverkaufsverbot.

Hamburg – Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) bestätigte am Dienstagabend, dem 4. Januar 2023, die Statistik der Silvesternacht. In Zahlen: mehr als 20 Tatverdächtige wurden in besagter Nacht in Gewahrsam oder festgenommen. Der Polizei seien die Gruppen zum Teil bekannt, sagte Grote im „Hamburg Journal“ des NDR Fernsehens.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,841 Millionen (2019)
Bürgermeister:Peter Tschentscher

Angriffe auf Hamburgs Polizei und Feuerwehr: Laut Grote kein exklusives Silvesterproblem

Nach Berichten der Deutschen Presse-Agentur (dpa) kam es zu den Festnahmen infolge von Angriffen auf Hamburgs Polizei und Feuerwehr. „Da spielt das Thema Migrationshintergrund auch mit rein“, sagte der Senator. Er warnte zugleich: „Ich glaube, man darf es sich an der Stelle nicht zu einfach machen“ und bekräftigte, dass es sich um kein exklusives Silvesterproblem handeln würde. „Da bricht sich an Silvester und unter den besonderen Umständen an Silvester etwas Bahn, was aber natürlich das ganze Jahr vorhanden ist.“

Größeres Aggressionspotenzial: Hamburgs Innensenator bringt Böllerverkaufsverbot ins Gespräch

Das Aggressionspotenzial, die Distanz zum Staat und die Bereitschaft, Gewalt anzuwenden, hätten seiner Ansicht nach derweil zugenommen. Der Innensenator sprach sich für eine konsequente Strafverfolgung aus und verurteilte die Angriffe scharf: „Das ist ungefähr das Niederträchtigste, was man sich überhaupt vorstellen kann, diejenigen anzugreifen, die anderen helfen wollen.“

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Als Maßnahme, das Böllerverbot rund um die Binnenalster weiter auszubauen, hält Grote unterdessen für nur schwer kontrollierbar. Er befürwortete eine bundesweite Lösung, wie ein Böllerverkaufsverbot. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare