Was ist da denn los?

Hamburgerin verklagt Corona-Testzentrum

Eine Hamburgerin hat Corona-Helfer verklagt. Sie stellt Anzeige wegen Betrugs gegen ein Testzentrum in Altona gestellt. Die Polizei ermittelt.
+
Betrug? Eine Hamburgerin hat Anzeige gegen ein Corona-Testzentrum in Altona gestellt. Weil sie offenbar doppelt zum Testen geschickt wurde. (Symbolbild/24hamburg.de-Collage)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Undankbar oder Betrugs-Opfer? Eine 26-jährige Hamburgerin verklagt ein Corona-Testzentrum in Altona. Sie schaltet die Polizei ein – und die ermittelt nun.

Hamburg-Altona – Die 26-jährige Frau steht am Sonntag, 21. März 2021, in der Schlange des Corona-Testcenters im Zentrum von Hamburg-Altona. Als sie ihre Mails checkt, fällt ihr auf, dass sie das Ergebnis ihres PCR-Tests bereits bekommen hatte. Im Testzentrum habe ihr das niemand gesagt, sie jedoch einfach zu einem weiteren teuren Test geschickt.

Rund 70 Euro kostet ein PCR-Test. Die Frau ist wütend, schaltet die Polizei ein – und stellt Anzeige. Wollte das Testzentrum sie übers Ohr hauen, nochmal abkassieren? Oder war es ein Versehen? Die Polizei ermittelt wegen Betrugs. Eine Polizeisprecherin: „Wir stehen mit den Ermittlungen noch am Anfang.“

Weitere Anzeigen gegen andere Corona-Testzentren in Hamburg liegen der Polizei bislang nicht vor. „Das ist der einzige Vorgang dieser Art, den wir haben“, so die Sprecherin. Weder für dieses noch für andere Testzentren würden weitere Anzeigen vorliegen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion