Nach über einem Jahr Pause

Hamburger Fischmarkt öffnet wieder: Diese Corona-Regeln gelten!

  • Anika Zuschke
    VonAnika Zuschke
    schließen

Fischliebhaber aufgepasst: Nach über einem Jahr Corona-Pause öffnet der Hamburger Fischmarkt endlich wieder seine Tore. Doch gibt es strenge Corona-Auflagen.

Hamburg – Das Warten hat ein Ende. Wegen der strengen Corona-Beschränkungen mussten die Hamburger über ein Jahr lang auf ihren Fischmarkt verzichten. Doch ab der kommenden Woche kann der beliebte Wochenmarkt in Hamburg endlich wieder Besucher empfangen! Dabei müssen Gäste und Verkäufer einige Auflagen und Einschränkungen beachten.

Fischmarkt Hamburg-Altona:Große Elbstraße 9, 22767 Hamburg
Gründung:1934
Leitung:Matthias Funk (Geschäftsführer)

Ab Sonntag, 4. Juli 2021 öffnet der Altonaer Touristen-Hotspot endlich wieder seine Tore zwischen 5:00 und 9:30 Uhr, teilte das Bezirksamt Altona am Dienstag mit. In einer Mitteilung äußerte sich die Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg folgendermaßen: „Der Hamburger Fischmarkt ist eine echte Altonaer Institution, die uns im Bezirksamt sehr am Herzen liegt. In den vergangenen Monaten haben wir gemerkt, was es bedeutet, wenn am Sonntagmorgen nicht das Leben an der Hafenkante pulsiert. Dann fehlt einfach etwas.“

Hamburger Fischmarkt darf nach 14 Monaten Zwangspause endlich öffnen

Die Altonaer SPD brüskierte sich bereits darüber, dass der Hamburger Dom dieses Jahr wieder aufmachen darf – der Fischmarkt jedoch noch nicht. Sie forderte eine Anpassung des Konzeptes und eine sofortige Öffnung des Fischmarkts. Das schien gewirkt zu haben! Denn prompt dürfen die Fischhändler ihre Ware auf dem gewohnten Platz an der Elbe wieder anbieten – der Dom findet selbstverständlich unter gewissen Anforderungen weiterhin statt.

„Mit der Rückkehr des Fischmarkts setzt Hamburg ein Zeichen, dass sich das Tor zur Welt wieder einen Spalt breit öffnet – auch für Besucher*innen und Tourist*innen. Der Markt hat schließlich eine Bedeutung und ist weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt“, erzählt Wilfried Thal, der Präsident vom Landesverband des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller, glücklich.

Der Hamburger Fischmarkt musste mit einigen Rückschlägen im letzten Jahr zurechtkommen: So wurde die Altonaer Institution nicht nur in eine Zwangspause von über 14 Monaten wegen Corona gesteckt, im März diesen Jahres wurde der Marktplatz im Zuge eines Hochwassers mal wieder komplett überschwemmt.

Endlich! Der Hamburger Fischmarkt öffnet wieder – unter bestimmten Auflagen für Marktschreier

Hamburger Fischmarkt darf unter gewissen Vorschriften wieder Besucher empfangen

Doch langsam scheint sich Einiges zu bessern! Ganz zur Normalität kann der Hamburger Fischmarkt jedoch noch nicht zurückkehren, berichtet die Hamburger Morgenpost. Dort gelten ab dem nächsten Sonntag erst einmal Regeln wie auf einem „normalen“ Wochenmarkt. Auf sogenannte Eventanteile muss deswegen verzichtet werden – Marktschreier und Musizierende leider mit eingeschlossen. Außerdem dürfen die gekauften Fischbrötchen auf dem Fischmarkt-Gelände nicht verzehrt werden. Das muss erst einmal auf den Heimweg verschoben werden.

Trotz der neu in Kraft getretenen Corona-Lockerungen dürfen unter den Auflagen nur etwa halb so viele Händler auf dem Fischmarkt ihre Ware wieder anbieten, das läuft auf ungefähr 60 Verkäufer in zwei Reihen hinaus. Damit die Besucher weiterhin die geltenden Abstandsregeln einhalten können, ist ein 20 Meter breiter Durchgang geplant, durch den alle Fischliebhaber strömen können.

Um die Sicherheit aller gewährleisten zu können, wird außerdem die Maskenpflicht auf dem Markt vorgeschrieben. Aber das sind doch Einschränkungen, die wir gerne für die Öffnung des Fischmarkts in Kauf nehmen! * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hoch Zwei Stock/Angerer/IMAGO/Lindenthaler/IMAGO/Daniel Bockwoldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare