Hamburger Tradition wieder da

Fischmarkt Hamburg: Nach langer Corona-Pause öffnet er wieder

  • Christian Einfeldt
    VonChristian Einfeldt
    schließen

Nach einer langen Corona-Pause ist der Fischmarkt Hamburg endlich zurück. Ein Stück Tradition an der Fischauktionshalle am Altonaer Balkon kehrt damit zurück.

Hamburg – Der Hamburger Fischmarkt ist ein waschechter Publikumsmagnet. Bis zu 70.000 Menschen versammeln sich jeden Sonntag und zeigen, dass der altehrwürdige Markt auch nach 300-jährigem Bestehen seinen Reiz nicht eingebüßt hat. Um so bedauerlicher war es, als vor 14 Monaten die Corona-Pandemie den Fischmarkt in die Zwangspause schickte*. Doch nun gibt es in Altona wieder Grund zur Freude: Bereits am kommenden Sonntag, dem 4. Juli, öffnet der beliebte Hamburger Fischmarkt wieder seine Tore.

Hamburger Fischmarkt:Große Elbstraße 9, 22767 Hamburg
Gegründet:2. Mai 1703
In Altona seit:1934
Leitung:Matthias Funk (Geschäftsführer)

„Händlern steht das Wasser bis zum Hals“: Fischmarkt Hamburg öffnet am Sonntag nach langer Corona-Pause wieder

Lange hatten die Händler gemeinsam mit dem Bezirksamt Altona ein Konzept ausgearbeitet, damit der Fischmarkt wieder öffnen kann. Bereits im Oktober sollte es so weit sein, doch die ansteigenden Inzidenzwerte machten dem Vorhaben ein Strich durch die Rechnung. Mittlerweile hat sich die Corona-Lage bundesweit entspannt. Impfungen laufen trotz einer kürzlich einsetzenden Impfmüdigkeit* auf Hochtouren und die Inzidenzwerte bleiben auch in Hamburg auf einem geringen Niveau.

Die Konsequenz: Die Hansestadt kann aufatmen. Im ganzen hanseatischen Alltag sind die Lockerungen zu spüren. Zuerst hieß es noch: Der Hamburger Dom öffnet, der Fischmarkt bleibt dicht – da war die SPD Altona stinkwütend. „Den Händlern steht das Wasser bis zum Hals, viele haben nur den Fischmarkt und wissen nicht, wie es weiter gehen kann“, zeigte sich vor wenigen Wochen etwa SPD-Politiker Andreas Bernau empört. Er forderte eine sofortige Öffnung des Fischmarktes in Altona.

Der Hamburger Fischmarkt frisch eröffnet nach der Corona-Pause am 4. Juli 2021. Auch der legendäre Aale-Dieter ist wieder da. Nur leider darf der berühmte Marktschreier nicht krakeelen. (24hamburg.de-Montage)

Die Kritik scheint Wirkung gezeigt zu haben. Denn nun öffnet der Hamburger Fischmarkt seine Tore wieder, noch bevor der Sommerdom 2021 mit Feuerwerk, Fahrgeschäften und Familienspaß Ende Juli Hamburgs Herz wieder ganz hochschlagen lässt. Bereits am 4. Juli startet der Fischmarkt in einem Testbetrieb. Die sonntägliche Tradition kehrt zurück nach Altona: Zwischen 5 Uhr und 9.30 Uhr am Morgen können nicht nur Hamburger das norddeutsche Flair genießen. Doch, dass Corona auch auf dem Fischmarkt das bestimmende Thema ist, zeigt das Öffnungskonzept.

Hamburger Fischmarkt am ersten Sonntag im Juli: Wiedereröffnung unter Corona-Auflagen

60 Händler dürfen ab morgen endlich wieder ihren Fisch unter das Volk bringen. Wer es nicht ganz so „wässrig“ mag, der kann etwa auf frisches Obst zurückgreifen. Auch Klamotten, Blumen und Souvenirartikel hat das vielfältige Sortiment des Hamburger Fischmarktes zu bieten. In Zeiten der Corona-Pandemie ist die Sehnsucht nach Normalität riesengroß. Dass nun der Fischmarkt mit Corona-Regeln wieder öffnet, löst nicht nur in Hamburg riesige Freude aus – trotz Auflagen und Einschränkungen.

Ab Sonntag, dem 4. Juli, findet wieder der Hamburger Fischmarkt in Altona statt.

Vor allem auf die kultigen Marktschreier, eigentlich an sich schon Grund genug sich der maritimen Kulisse des Fischmarktes zu nähern, muss man erstmal verzichten. Bereits bei der letzten Öffnung im September waren die Hamburger Händler schockiert: Marktschreier und Reeperbahn-Gänger waren nicht willkommen.* Ebenso entfällt zunächst die musikalische Untermalung im Hintergrund des Fischverkaufs.

Öffnungszeiten Fischmarkt Hamburg

Ab Sonntag, 4. Juli 2021, findet der Fischmarkt Hamburg beim Altonaer Balkon zunächst wieder jeden Sonntag von 05:00 Uhr bis 09:30 Uhr statt.

Darüber hinaus ist natürlich das Tragen einer Nasen-Mund-Bedeckung Pflicht. Beim Essen stören werden die Masken aber wohl kaum: Das Essen der Fischbrötchen und andere Leckereien ist nur außerhalb des Marktes erlaubt. Für Fischmarkt-Freunde gibt es also einiges zu beachten. Doch auch mit Regeln und Pflichten: Das Fischbrötchen schmeckt nirgends auf der Welt so wie auf unserem hamburger Fischmarkt – auch wenn es ein paar Meter weit weg genossen wird.. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare