1. 24hamburg
  2. Hamburg

Hamburger Ferienpass: TikTok, Tanz und Theater

Erstellt:

Von: Steffen Maas

Kommentare

Die Sommerferien können kommen: Über 600 Freizeitvorschläge finden sich schon jetzt im Hamburger Ferienpass für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie. Das Angebot wächst täglich und digital.

Hamburg – Auf der Bühne schauspielern? Zu Hip-Hop-Beats tanzen? Oder doch lieber die Schnittstellen erkunden zwischen TikTok und angemessenem Erinnern an Gedenkstätten? Diese breite Palette mit hunderten Angeboten können Kinder und Jugendliche aus Hamburg und Umgebung auch in diesen Sommerferien wieder mit dem Ferienpass erleben.

Name:Hamburger Ferienpass
Erstausgabe:1969
Art der Angebote:Workshops, Spiele, Führungen, Ausflüge, Reisen, …
Alter der Zielgruppe:5 bis 19 Jahre

Den stellte Bildungssenator Ties Rabe nun zusammen mit dem prallgefüllten Programm in den Räumlichkeiten der Hamburg Musical Company vor, einem der vielen Ferienpass-Partner.

Hamburger Ferienpass: Jetzt tatsächlich für alle Ferien

Eine große Neuerung hat er dabei mit im Gepäck: Die digitale Datenbank, in der das stetig wachsende Angebot liegt, spuckt jetzt auch Angebote für sämtliche Ferienzeiträume des Schuljahres 2022/23 aus. „Hamburgs Schülerinnen und Schüler unternehmen so in allen Ferienzeiten kreative, spannende, aktive und insbesondere heitere Ausflüge und Freizeiten“, freut sich Rabe in einer Pressemitteilung der Stadt.

Angebote im Hamburger Ferienpass: City-Verfolgungsjagd oder Naturforschung?

Mit im Programm für die anstehenden Sommerferien ist etwa die Jagd nach dem mysteriösen Mister X. (Sonntag, 10. Juli). In dieser interaktiven Schnitzeljagd meldet sich der reale Mister X regelmäßig von verschiedenen Orten in Hamburg City, während die Teilnehmer die Köpfe zusammenstecken, Hinweise untersuchen und ihre nächsten Schritte abstimmen. Am Ende der Tour zeigt sich Mister X erkenntlich für eine spannende Jagd – wenn er denn gefunden wird. Positiver Nebeneffekt für Neu-Hamburger: Sie lernen so spielerisch die Stadt kennen.

Spaß, Spannung und Spiel: Der Hamburger Ferienpass bietet eine Vielzahl an Freizeitangeboten für Kinder
Spaß, Spannung und Spiel: Der Hamburger Ferienpass bietet eine Vielzahl an Freizeitangeboten für Kinder. © hamburg.de/imago/Montage

Mehr auf die Natur statt auf die Stadt konzentrieren sich junge Forscher, wenn sie mit Kescher, Lupe und Mikroskop den Teich erkunden (7./9. Juli). Dazu lädt nämlich der NABU ein und will mit Gummistiefeln und wasserfester Kleidung den Geheimnissen der Lebewesen im Teich auf die Spur kommen. Um größere Tiere dreht sich alles bei der Veranstaltung „Hühnerbande“, bei der Kinder die gefiederten Tiere hautnah erleben, füttern und vieles über sie lernen können (10. August).

Das komplette Programm gibt es auf der offiziellen Homepage des Hamburger Ferienpass. Dort erfahren Interessierte auch alles zu den einzelnen Angeboten: Datum, Preis, Rollstuhleignung oder wo genau man sich anmelden muss.

Hamburger Ferienpass sorgt für Vergünstigungen

Dabei gilt wie immer: Bei vielen der kostenpflichtigen Angebote gibt es einen Rabatt, wenn man den ausgefüllten Ferienpass vorlegt. Den haben viele Kinder schon direkt über die Schule bekommen, zusätzlich liegen in Jugendämtern, Kundenzentren, öffentlichen Bücherhallen und in den Hamburger Budni-Filialen weitere Exemplare zum kostenlosen Mit-nach-Hause-nehmen aus. Ganz im Zuge der Digitalisierung gibt es das Ferienpass-Kärtchen auch hier zum Herunterladen und kann bequem zu Hause ausgedruckt werden.

Außerdem haben alle Anbieter bei den jeweiligen Ausschreibungen markiert, wenn eine Veranstaltung für Empfänger von Sozialleistungen besonders vergünstigt ist.

Großes Angebot beim Hamburger Ferienpass: Keine Platzprobleme im Internet

Nach drei Jahren endgültig durchgesetzt hat sich die ausschließlich digitale Version des Programmheftes: „Die Online-Ausgabe ist aktueller, umfangreicher, und Familien können gezielt nach Angeboten suchen“, bekräftigt Dr. Heiko Müller, Leiter des Jugendinformationszentrums (JIZ), in der Pressemitteilung.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Und auch die rekordbrechenden über 600 Angebote kommen so überhaupt erst zustande: „Außerdem können alle Veranstalter, die es möchten, Ferienpass-Partner werden, da endlich für alle Angebote ausreichend Platz ist“, freut sich JIZ-Leiter Müller.

Dass das Programm des Hamburger Ferienpasses mittlerweile komplett im Internet zu finden ist, bringt einige praktische Vorteile mit sich: So lassen sich Angebote etwa nach Datum filtern und es wird einem nur angezeigt, wo man wirklich kann. Filtern kann man auch nach Kategorien, sodass etwa die Angebote, die sich nur an Neu-Hamburger mit geringen Deutschkenntnissen richten, mit einem Mausklick aufgelistet sind. Doch auch Termine, die optimal für verregnete Sommertage sind oder auch ganz spontan ohne Anmeldung besucht werden können, lassen sich so einfach aufspüren.

Auch interessant

Kommentare