Endlich wieder Jahrmarkt

Hamburger Dom 2021: So spektakulär war die Eröffnung

  • Matthias Udwardi
    VonMatthias Udwardi
    schließen

Das größte Volksfest im Norden ist wieder da, wenn auch etwas keliner. Der Hamburger Dom erwacht aus dem Corona-Schlaf. So war die Eröffnungsfeier.

Hamburg – Nach vier abgesagten Terminen und einer eineinhalbjährigen Coronapause öffnet der Hamburger Dom am Freitag, dem 30. Juli, endlich wieder seine Tore. Trotz der Einschränkungen aufgrund von Covid-19 sorgt der diesjährige Sommerdom für jede Menge Feuerwerk, Fahrgeschäfte und Familienspaß.

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:15:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Freitag und Samstag:15:00 Uhr bis 0:30 Uhr
Sonntag:14:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Wirschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) durchtrennte am Freitag Nachmittag das rote Band und eröffnete das beliebte Volksfest in Hamburg mit viel Konfettiregen vor den Augen zahlreicher Journalisten und Gäste. Als erster Gast stürzte er sich zusammen mit den anderen Besucherinnen und Besuchern sofort ins Getümmel und genoss unter Einhaltung der Coronaregeln die Fahrgeschäfte und das Essen an den zahlreichen Buden.

Freudige Stimmung: Hamburger Dom nach langer Coronapause wieder geöffnet.

Hamburger Dom 2021: Freudige Eröffnung im Schatten von Corona

Auf dem Hamburger Dom herrscht eine allgemeine Maskenpflicht. Nur an den Tischen der Gastrobetreiber darf man den Mund-Nasen-Schutz zum Essen und Trinken abnehmen. Außerdem werden alle Besucher umfangreich an die Sicherheitsregeln und deren Einhaltung erinnert. Es gilt die 3G-Regel. Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, darf sich auf dem Festgelände aufhalten.

Um die Abstände gewährleisten zu können, sind dieses Jahr weniger Fahrgeschäfte und Imbissbuden beim Hamburger Dom vertreten. Mit 184 Betrieben sind es etwa ein Drittel weniger als noch vor der Pandemie. Doch die strengen Coronaregeln tun der Freude keinen Abbruch. Die Schausteller und Gastrobetreiber sowie die vielen Besucherinnen und Besucher sind begeistert, dass das größte Volksfest in Norddeutschland nach der langen Pause wieder stattfinden darf.

Hamburger Dom Adresse

Heiligengeistfeld

20359 Hamburg

Bei Anreise mit dem Auto folgende Adresse eingeben, um zum Parkplatz zu kommen:

Glacischaussee 20, 20359 Hamburg

Markus Vespermann von „Vespermann & Sohn Wiener Mandeln“ ist froh, dass der Dom wieder auf hat. Während der Coronapause verkaufte das Unternehmen Mandeln und Grillwürste auf dem Wochenmarkt in Husum. „Das ist einfach nicht das gleiche wie der Dom“, erzählt Vespermann.

Der Hamburger Dom findet nach langer Coronapause wieder statt.

Max Eberhard Senior, Besitzer der Achterbahn „Wilde Maus“, will jetzt noch kein Resümee über den Hamburger Dom ziehen. Doch laut eigenen Aussagen ist er gespannt, wie es dieses Jahr auf dem beliebten Volksfest wird.

Hamburger Dom Termin buchen

Zeitgleich sind auf dem Hamburger Sommerdom rund 9500 Menschen pro Tag erlaubt. Wer etwa das Riesenrad, die „Wilde Maus“ oder das Schmalzgebäck und süße Zuckerwatte genießen will, sollte sich schnell eines der begehrten kostenlosen Online-Tickets sichern. Mit diesen Tickets reserviert man sich ein Zeitfenster von drei Stunden, in dem man sich auf dem Heiligengeistfeld aufhalten darf. Doch man sollte sich sputen. Der Großteil der Tickets ist bereits ausverkauft!

Wie lange geht der Hamburger Dom?

Der Hamburger Sommerdom öffnet am Freitag, dem 30. Juli 2021 nach der langen Coronapause wieder seine Tore. Das beliebte Volksfest verweilt etwa einen Monat lang in der Hansestadt. Der letzte Tag, um die zahlreichen Fahrgeschäfte und Essensbuden zu besuchen, ist der 29. August 2021. Der voraussichtliche Termin des diesjährigen Winterdoms ist von 5. November bis 5. Dezember 2021. (Transparenzhinweis: Der Artikel wurde aktualisiert am 16.08.2021, 10:25 Uhr) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Elias Bartl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare