1. 24hamburg
  2. Hamburg

Warnung vor Glatteis in Hamburg: Bei Meteorologen schrillen Alarmglocken

Erstellt:

Kommentare

Warnung vor Glatteis
Glatteisgefahr (Symbolfoto) © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Das Wochenende hat den Hamburgern mit viel Sonne schönes Winterwetter beschert. Zu Wochenbeginn wird es nach Angaben von Meteorologen ungemütlich - und gefährlich.

Hamburg – Nach langen frostigen Temperaturen und Schneefall müssen sich die Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein auf Eisregen und Glatteis einstellen. Das Sturmtief „Franziska“ bringe „in der neuen Wochen neues Wetter“, sagte Karsten Kürbis, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst, am Sonntag der dpa. Im Schlepptau habe „Franziska“ neben höheren Temperaturen und Wolken auch Regen. „Da läuten die Alarmglocken bei den Meteorologen, weil dann Regen auf gefrorenen Boden fällt und es zu Glätte und Frost kommt“, warnte er. In ganz Norddeutschland müsse man von einer „umfangreichen Glatteislage“ und entsprechender Unwetterwarnung ausgehen.

Glatteis in Hamburg – „pünktlich zum Berufsverkehr“

In Hamburg sei damit schon am frühen Montagmorgen „pünktlich zum Berufsverkehr“ zu rechnen, „aber nur am Vormittag“, sagte Kürbis. In Schleswig-Holstein hinke das Wetter etwa zwei bis drei Stunden hinterher. „Vor allem in den östlichen Teilen von Schleswig-Holstein, also in Kiel und Lübeck, ist die Gefahr von Glatteis sehr hoch.“ Im Tagesverlauf sollen die Temperaturen im Norden der Vorhersage zufolge auf Höchstwerte um fünf Grad steigen - bei weiterem Regen und mäßigem, an den Küsten starkem Wind, der von Süden kommt.

Wetterwarnung: Glätte und Glatteis zum Wochenbeginn

In der Nacht zum Dienstag sei dann nur noch bei längeren Auflockerungen stellenweise mit Glätte durch überfrierende Nässe zu rechnen. Ansonsten liegen demnach die Tiefstwerte um 4 Grad. Tagsüber ist, soll es am Dienstag laut DWD bei bedecktem Himmel immer wieder Regen geben. Die Temperaturen steigen auf vergleichsweise milde sieben bis zehn Grad. (DPA)

Auch interessant

Kommentare