Zwölf Wochen junges Mädchen

Hamburg-Wandsbek: Baby zu Tode geschüttelt? Vater (29) verhaftet

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Schreckliche Tat in Wandsbek: Hat ein Vater sein Kind zu Tode geschüttelt? Einsatzkräfte der Polizei verhaften ihn, nachdem sich der Verdacht erhärtet.

Hamburg – Bereits Mitte Mai 2021 wird ein zwölf Wochen junges Mädchen mit schwersten Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Angeblich die Folgen eines Unfallgeschehens. Doch bereits im Krankenhaus werden am kleinen Mädchen Spuren von stumpfer Gewalteinwirkung und Spuren, die auf ein Schütteln des Mädchen hinweisen, festgestellt.

Hamburg-Wandsbek: Kleines Mädchen stirbt im Krankenhaus an den Folgen der Verletzungen

Im Krankenhaus kämpfen die Ärzte noch um das Leben des kleinen, gerade einmal zwölf Wochen jungen Mädchens. Vergeblich. Am Samstag vor Pfingsten verstirbt das Kind im Krankenhaus. Die Mordkommission wurde bereits vor dem Tod des Kindes durch das Institut für Rechtsmedizin informiert.

Das kleine Mädchen verstarb im Krankenhaus an den folgen der Verletzungen. (Symbolbild/24hamburg.de-Montage)

Umgehend hat die Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Nach der aktuellen rechtsmedizinischen Untersuchungen wird davon ausgegangen, dass das kleine Mädchen an den Folgen einer schweren Schädel-Hirn-Traumas im Krankenhaus gestorben ist.

Rechtsmedizin sicher: Unfalldarstellung des Vaters stimmt nicht mit Verletzungen überein

Das Verletzungsbild, so die Rechtsmedizin, stimmt demnach nicht mit den Angaben des mutmaßlichen Unfallgeschehens überein. Vielmehr gehen die Ermittler davon aus, dass stumpfe Gewalteinwirkung die Ursache des Todes ist. Glück im Unglück hatten hingegen zwei Kinder am 4. Juni 2021. Zunächst überfuhr ein Vater sein Kind, bevor eine Mutter ihren Nachwuchs von der Schule abholen wollte und einen Jungen übersah.

Aufgrund der jetzigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Hamburg Haftbefehl gegen den 29-jährigen Kindesvater erwirkt. Dieser wurde am Freitagnachmittag, 4. Juni 2021, im Hamburger Stadtteil Wandsbek vollstreckt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare