Hanse-Basketballer gegen Rasta Vechta

Hamburg Towers wollen Erfolgsserie hinlegen

  • Johannes Rosenburg
    vonJohannes Rosenburg
    schließen

Die Hamburg Towers spielen am Samstag, 2. Januar 2021 daheim gegen Rasta Vechta. Gelingt den Hamburger Basketball-Jungs ein guter Start ins neue Jahr? Ein Vorbericht.

  • Erstes Spiel im Jahr 2021 für Hamburgs Basketballer.
  • Hamburg Towers empfangen den Tabellen-Letzten Rasta Vechta.
  • Am Samstag, 2. Januar 2021, ab 20:30 Uhr live bei Magenta Sport.

Hamburg-Wilhelmsburg – Nach zwei Niederlagen zum Jahresende wollen die Hamburg Towers am Samstag, 2. Januar 2021 ab 20:30 Uhr in der heimischen edel-optics.de-Arena gegen Rasta Vechta wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Basketball-Team:Hamburg Towers
Arena:edel-optics.de Arena
Cheftrainer: Pedro Calles
Manager:Marvin Willoughby
Gesellschafter:Jan Fischer, Jochen Franzke, Tomislav Karajica, Marvin Willoughby
Liga:Basketball-Bundesliga
Kapazität:3.400

Auf dem Papier ist es für die Hanseaten eine lösbare Aufgabe für das Basketball-Team aus der Freien und Hansestadt Hamburg. Vechta hat bislang alle zehn Saisonspiele verloren, zuletzt 80:82 gegen Oldenburg, und sind Tabellen-Schlusslicht.

Kann Hamburg Towers-Star Terry Allen auch wieder gegen Rasta Vechta am Samstag, 2. Januar 2021, ordentlich punkten?

Aber auch der Tabellen-Sechste hat nach dem großartigen Saisonstart mit fünf Siegen in Folge ein wenig Federn lassen müssen. Aus den letzten vier Partien gab es nur einen Erfolg.

Hamburg Towers haben mit Rasta Vechta noch Rechnung offen

Für das Towers-Team von Trainer Pedro Calles ist Vechta schon fast ein Angstgegner. Die letzten vier Begegnungen gingen allesamt verloren. Vor gut einem Jahr mussten sich die Hamburger vor heimischer Kulisse mit 72:79 geschlagen geben. Der letzte Sieg liegt mehr als fünf Jahre zurück. Damals noch in der zweiten Liga gewannen die Türme mit 82:74.

Niederlagen gehören zu unserem Beruf dazu.

Pedro Calles, Trainer der Hamburg Towers

Stimmen vor dem Spiel: Hamburg Towers gegen Rasta Vechta

Pedro Calles, Trainer der Hamburg Towers, sagt: „Niederlagen gehören zu unserem Beruf dazu. Man kann nicht erwarten, dass wir einen Sieg nach dem anderen einfahren. Deswegen sollte man die letzten Ergebnisse nicht überbewerten. Nach nunmehr vier Monaten, die ich mit den Spielern zusammenarbeite, kann ich sagen, dass ich mit ihrer Arbeitseinstellung und -leistung sehr zufrieden bin. Ich habe den Eindruck, Vechta kommt dem ersten Erfolg mit jeder Woche ein Stückchen näher. Sie haben sich mit Iroegbu noch einmal verstärkt. Unabhängig der Tabellensituation müssen wir uns auf ein umkämpftes Spiel einstellen.“

Max DiLeo (Shooting Guard, Hamburg Towers): „Es ist das erste Mal, dass ich jemals gegen einen meiner ehemaligen Clubs spiele. Das erste Mal, als ich von Gotha nach Köln gewechselt bin, ist Gotha aufgestiegen und ich blieb in der ProA. Beim zweiten Wechsel von Köln nach Vechta war Köln gerade abgestiegen. Daher ist es jetzt eine Premiere für mich.“

Hamburg Towers-Stütze Hans Brase fällt verletzt aus

Forward Hans Brase wird den Towers aufgrund einer Knieverletzung in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. „Ich bin sehr traurig, dass ich dem Team nicht auf dem Feld helfen kann. Aber der Zusammenhalt hier ist unglaublich, ich bin sehr froh über die Unterstützung und Aufmunterung meiner Mitspieler“, sagt Brase, der nach einem Aufbautraining zu Saisonbeginn einen Kurzeinsatz beim deutlichen 61:90-Sieg in Würzburg feierte. Der 27-jährige Deutsch-Amerikaner wird sich Mitte Januar zunächst eine Operation unterziehen und anschließend eine mehrmonatige Reha absolvieren.

Wo sind die Hamburg Towers im TV zu sehen?

Das Basketball-Match der Hamburg Towers gegen Rasta Vechta ist live zu sehen am Samstag, 2. Januar 2021 im PayTV Magenta Sport – die Berichterstattung startet um 20:15 Uhr.

So geht es weiter: Hamburg Towers gegen Crailsheim Merlins, am 10. Januar 2021, 18:00 Uhr. Indes freut sich Hamburg Towers-Geschäftsführer Marvin Willoughby auf die Spiele im Jahr 2021, wie er 24hamburg.de im exklusiven Interview verrät. (Vorbericht von Thanh Nguyen) * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Thomas Kienzle/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare