Horror-Auflagen

Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt erlaubt: Santa Pauli 2020 findet trotz Coronavirus statt

  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

Der Hamburger Kiez lässt sich vom Coronavirus-Sars-CoV-2 nichts sagen. Santa Pauli 2020, der Weihnachtsmarkt am kultigen Spielbudenplatz des berühmten norddeutschen Rotlicht-Viertels, wird kommen. 

  • Weihnachtsmarkt Santa Pauli 2020 soll stattfinden.
  • Hamburgs* „geilster Weihnachtsmarkt“ auf dem Spielbudenplatz öffnet.
  • Strenge Coronavirus*-Auflagen.

Hamburg – Auf diese Meldung haben Glühweinfreunde und Weihnachtsfans in Hamburg gewartet. Santa Pauli 2020 findet statt. Der Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz an der Reeperbahn* muss mit ein paar Veränderungen klarkommen, kann aber grundsätzlich seine Tore öffnen. Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt“ serviert ab Freitag, 6. November 2020, Glühwein und etwas Normalität in Coronavirus-Zeiten. Wenn es bei der Entscheidung bleibt. Die Coronavirus-Neuinfektionen gehen durch die Decke. Auch der Winterdom 2020 wird nicht stattfinden können*.

Veranstaltungsstätte in Hamburg:Spielbudenplatz
Adresse:Spielbudenplatz 21-22, 20359 Hamburg
Telefon:040 35771050

Hamburg, St. Pauli: Weihnachtsmarkt Santa Pauli 2020 findet trotz Coronavirus statt

Lange hat es gedauert, bis in Sachen Volksfest und Weihnachtsmarkt ein Veranstalter für Klarheit sorgt. Bereits am Dienstag, 8. September 2020, hat der Hamburger Senat* die grundsätzliche Erlaubnis zur Durchführung gegeben. Werden strenge Hygienemaßnahmen eingehalten, könnten diese Art der Veranstaltungen stattfinden. Der Hamburger Winterdom 2020 muss beispielsweise komplett alkoholfrei bleiben*. Auf Weihnachtsmärkten ist Alkohol zwar erlaubt, aber nur noch in speziellen Sitzbereichen.

Dragqueen Olivia Jones darf auf Hamburgs geilstem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Santa Pauli 2020 beginnt am Freitag, 6. November 2020. (24hamburg.de-Montage)

Die wichtigste Voraussetzung für solche Veranstaltungen ist aber, dass die Coronavirus-Infektionszahlen halbwegs stabil bleiben. Genau da liegt aber das Problem. Seit Ende September steigen die Zahlen rasant. Der Inzidenzwert liegt am Donnerstag, 15. Oktober 2020, bei 39,2 Infizierten pro 100.000 Einwohner in Hamburg. Ab einem Wert von 50 werden wieder deutlich strenge Beschränkungen festgelegt. Um gegenzusteuern hat der Hamburger Senat sogar eine Maskenpflicht auf Straßen und öffentlichen Plätzen beschlossen*. Die Polizei Hamburg muss diese kontrollieren und sieht sich aggressiven Passanten gegenüber*.

Trotz Coronavirus: Spielbudenplatz an der Reeperbahn veranstaltet Santa Pauli 2020

Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann hat bereits durchblicken lassen, welche Maßnahmen dann auf die Hamburger zukommen könnten. So drohen Wirten und Partytieren „eine mögliche Sperrstunde, ein Alkoholverbot oder eine deutliche Reduzierung der gleichzeitig anwesenden Gäste“. Eine generelle Absage von Veranstaltungen wie dem Hamburger Winterdom 2020, oder eben den Weihnachtsmärkten, sei aktuell aber noch nicht geplant, sagte eine Sprecherin der Wirtschaftsbehörde gegenüber 24hamburg.de. Auch gäbe es keinen festgelegten Wert an Infizierten pro 100.000 Einwohner, bei dem dieses Verbot automatisch käme.

Santa Pauli 2020 soll „Hamburgs geilster Weihnachstmarkt“ bleiben

In diesen ungewissen Zeiten setzen die Veranstalter von Santa Pauli 2020, dem Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz an der Reeperbahn, jetzt ein Zeichen. Er öffnet am Freitag, 6. November 2020, seine Tore. Wenn auch in gänzlich anderer Form. Denn bei diesem sehr speziellen Fest gibt es ein organisatorisches Problem. Wegen der vielen Shows und aufwendigen Deko rund um die Glühweinstände, lohnt sich der Weihnachtsmarkt Santa Pauli nur, wenn viele Besucher kommen. Genau das ist in Zeiten des Coronavirus-Sars-CoV-2 aber nicht erlaubt.

Um rentabel zu bleiben, muss der Weihnachtsmarkt Santa Pauli 2020 also etwas schrumpfen. Statt der klassischen Buden wird es einen Wintergarten geben. Es geht darum, mit deutlich weniger Gästen, Abstandregeln und Hygienemaßnahmen immer noch „Hamburgs geilsten Weihnachtsmarkt“ auf die Beine stellen zu können, betont Jochen Bohnsack, Geschäftsführer der Spielbudenplatz Betreibergesellschaft mbH, gegenüber der Mopo.

Wegen Coronavirus-Sars-CoV-2: Überlebenskampf auf der Reeperbahn

Das Konzept für den diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz soll dem „Großstadtdorfplatz“ ähneln, der im Sommer stattfinden. Live-Musik und ein Außenbereich würde es selbstverständlich geben. Auch soll Santa Pauli 2020 ausreichend Sitzplätze bieten, um mit Glühwein Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Wie auch in Restaurants und Bars gilt, dass die Gäste ihre Daten angeben müssen.

Auf der Reeperbahn versuchen die kreativ durch die Coronavirus-Krise zu kommen und sich den Umständen anzupassen. So wird „Susis Show Bar“ schon am Nachmittag öffnen*, um trotz drohender Sperrstunde genügend Gäste zu bekommen. Auch die Prostituierten haben vehement gegen ein Berufsverbot während der Pandemie gekämpft*. Und gewonnen. Vor allem Dragqueen Olivia Jones* machte sich immer wieder öffentlichkeitswirksam gegen zu strenge Regelungen auf der Reeperbahn star*. Doch die Wiedereröffnung der Clubs und Bars auf der Reeperbahn hat auch seine Schattenseiten. Bei Kontrollen der Coronavirus-Auflagen stellten Polizei Hamburg* und das Ordnungsamt zum Teil massive Verstöße fest*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Marius Roeer /Media Spielbudenplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare