In Hamburg

Schreckliche Tat: Sohn soll eigene Mutter abgestochen haben!

In Hamburg-Lokstedt haben Einsatzkräfte eine Frau versorgt.
+
Ein Sohn soll seine eigene Mutter attackiert haben!
  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Eine völlig unfassbare Attacke in Hamburg-Lokstedt: Im Grandweg soll der eigene Sohn seine Mutter attackiert haben. Danach flüchtet er in unbekannte Richtung.

Hamburg – Unfassbare Attacke am späten Dienstagabend, 31. August 2021, in Hamburg-Lokstedt. Eine Frau (46) wird vermutlich von ihrem eigenen Sohn mit einem Messer attackiert.

Messerattacke im Grandweg: Polizei und Feuerwehr im Einsatz – Täter soll der eigene Sohn sein!

Der heftige Angriff ereignet sich gegen 23:45 Uhr im Grandweg. Nach aktuellen Informationen versucht der eigene Sohn (24) seine Mutter (46) mit einem Messer zu töten. Er attackiert die ältere Frau und verletzt sie. Nach seiner Attacke flüchtet der Mann in eine unbekannte Richtung.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Auf dem Weg zum Einsatz: Feuerwehrfrau kracht frontal in Streifenwagen

Auch eine sofortige Fahndung durch die Polizei verläuft zuerst erfolglos. Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg versorgen die verletzte Frau in der Wohnung und bringen sie anschließend in ein Krankenhaus. Die Hamburger Polizei hat die Mordkommission eingeschaltet. Die Ermittlungen laufen.

Doch am frühen Morgen gegen 05:50 Uhr kehrte der Tatverdächtige zur Wohnanschrift zurück. Dort kann der 24-Jährige schließlich vorläufig festgenommen werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Mittwoch, 1. September 2021, 11:17 Uhr, aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare