1. 24hamburg
  2. Hamburg

„So eine Scheiße“: Mann attackiert Passanten in Eimsbüttel mit Kot

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Widerliche Attacke auf Passanten in Eimsbüttel. Ein 40-Jähriger attackiert Passanten mit Kot. Auf seiner Ekel-Tour gingen auch Scheiben zu Bruch.

Hamburg – Am vergangenen Samstag wird die Polizei gegen 13:30 Uhr in die Osterstraße im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel alarmiert. Passanten melden, dass ein Mann durch die Straßen rennt, gegen Türen und Scheiben schlägt und Passanten mit Fäkalien bewirft.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Hamburger Terrorverdächtigen

Mann bewirft Passanten mit Fäkalien an: Polizeieinsatz in Eimsbüttel

Polizei Hamburg Neuer Pfedemarkt
Die Polizei musste anrücken. (Symbolfoto) © Hanno Bode/imago

Als der Mann gegen die Tür des Testzentrums der Vita Apotheke am Heußweg tritt, öffnet ein Mitarbeiter die Tür. Dem Mitarbeiter schlägt der Mann unvermittelt mit der flachen Hand ins geschickt. Besonders widerwärtig – In der Hand befinden sich Fäkalien, die den Mitarbeiter ins Gesicht treffen.

40-Jähriger verhaftet: Polizei ermittelt

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Anschließend flieht der 40-jährige Mann in Richtung der Fruchtallee. Auf dem Weg verliert er einen Becher mit weiteren Fäkalien auf der Straße. Im Bereich der Lappenbergsallee kann der Mann von Polizisten gestellt und vorläufig festgenommen werden. An der Wache wurde er von einem Amtsarzt untersucht und anschließend eingewiesen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung in mehreren Fällen ermittelt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare