1. 24hamburg
  2. Hamburg

Rotgänger zwingt Bus zur Notbremsung: Fünf Menschen verletzt

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Krankenwagen
In Hamburg-Harburg sind fünf Menschen bei einem Unfall verletzt worden. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

In Hamburg-Harburg geht ein Mann bei Rot über eine Ampel. Ein Bus bremst, trotzdem kommt es zum Zusammenstoß – fünf Menschen werden verletzt.

Hamburg – Unfall in Harburg: Auf dem Harburger Ring ist ein Fußgänger von einem Linienbus angefahren worden. Der Mann im Alter von 51 Jahren überquerte an einer Ampel trotz Rotlicht die Straße, wie die Polizei Hamburg mitteilt. Der Busfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Bei der Vollbremsung wurden auch Mitfahrende im Bus verletzt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Unfall in Hamburg-Harburg: Linienbus erwischt Fußgänger

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag (7. Juli) gegen 12.07 Uhr. Der Linienbus war auf dem Harburger Ring in Richtung Krummholzberg unterwegs, als plötzlich der Fußgänger über die rote Ampel spazierte. Der 51-Jährige wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, in dem er stationär aufgenommen wurde. Lebensgefahr bestehe nicht, so die Polizei.

„Aufgrund des Bremsmanövers zogen sich außerdem der 36-jährige Busfahrer sowie drei Fahrgäste zwischen 25 und 84 Jahren leichte Verletzungen zu“, heißt es bei der Polizei Hamburg weiter. Alle Verletzten wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Für die Unfallaufnahme war der Harburger Ring nur teilweise befahrbar. Die Verkehrsdirektion hat Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion