Aufbruch in neue Realität

Kiez-Kracher in Corona-Krise: Reeperbahn Festival 2020 findet statt

  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

Trotz Coronavirus, Mindestabstand und Maskenpflicht: das Reeperbahn Festival 2020 soll stattfinden. Die Veranstalter bemühen sich gerade um ein Konzept unter "unter Einhaltung aller Abstands- und Hygiene-Vorgaben."

Hamburg - Das ist ein echter Kiez-Kracher. Das Reeperbahn Festival 2020 soll in Hamburg stattfinden. Vom Mittwoch, 16. September, bis Samstag, 19. September, soll Europas größtes Clubfestival für Unterhaltung sorgen. Gerade Zeiten des Coronavirus-Sars-CoV-2 wäre das eine Sensation. Die Veranstalter selbst sehen ihr Konzept als „Probelauf zum Aufbruch in eine neue Normalität“. Alles Wissenswerte zur Veranstaltung gibt es hier*.

MusikfestivalReeperbahn Festival
Zeitraum16. Sept. - 19. Sept. 2020
AuszeichnungenECHO - Partner des Jahres

Hamburg: Reeperbahn Festival 2020 findet trotz Coronavirus-Sars-CoV-2 statt

Das Reeperbahn Festival ist Europas größtes Clubfestival. In rund hundert Locations überall im Kiez und auf der Reeperbahn finden über vier Tage verteilt rund 600 Veranstaltungen statt. Das Programm beschränkt sich dabei nicht nur auf Konzerte, sondern umfasst auch Ausstellungen und Diskussionen. Wer sich ein Ticket kauft, hat theoretisch Zugang zu allen Events. Das Reeperbahn Festival 2019 besuchten rund 50.000 Gäste.

In Zeiten des Coronavirus-Sars-CoV-2 scheint so ein Event natürlich unmöglich durchzuführen. Doch die Veranstalter machen Hoffnung. In einer Mitteilung heißt es: „In Abstimmung mit den zuständigen Behörden arbeiten wir an einem Szenario, das eine Durchführung der Veranstaltung im September unter Einhaltung aller Abstands- und Hygiene-Vorgaben ermöglicht und dabei zu jedem Zeitpunkt die Sicherheit der Besucher*innen, Partner*innen, auftretenden Künstler*innen und Mitarbeiter*innen gewährleistet.“

Clubfestival mit Abstands- und Hygiene-Vorgaben und verändertem Line-up

Das Reeperbahn Festival 2020 soll stattfinden, wenn auch mit einigen Änderungen. Einige davon sind schon abzusehen. Nicht nur, was das Publikum betrifft. Auch, was die Acts angeht: „Unser ansonsten stark international ausgerichtetes künstlerisches Angebot wird sich unter diesen Gegebenheiten vornehmlich auf nationale sowie Acts aus dem europäischen Ausland fokussieren müssen.“

Aktuell haben die Wirte der Reeperbahn mit enormen Einschränkungen zu kämpfen. Viele kämpfen um ihre finanzielle Existenz und einige Bars und Kneipen werden nach der Coronavirus-Krise nicht mehr aufsperren können. Das Reeperbahn Festival will in dieser Situation das Licht am Ende des Tunnels sein: „Lasst uns das diesjährige Reeperbahn Festival bei aller gebotenen Vorsicht als Probelauf zum Aufbruch in eine neue Normalität wagen!“

Das Reeperbahn Festival 2020 soll stattfinden. Mit den Behörden wird aktuell ein Hygienekonzept erarbeitet. (24hamburg.de-Montage)

Sollte die Zusammenarbeit zwischen dem Veranstalter und den Behörden wie geplant funktionieren, wäre das eine Sensation. Von Hurricane bis Rock-am-Ring und von Wacken bis Deichbrand mussten bislang alle Musikfestivals in Deutschland abgesagt werden. Das Reeperbahn Festival 2020 dürfte also nicht nur für Musikfans aus Hamburg eine echter Lichtblick sein.

Wer will eine Party?

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa/picture alliance

Kommentare