1. 24hamburg
  2. Hamburg

„Hamburg räumt auf“: Zehntausende sammeln Müll bei Frühjahrsputz

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Ein Taucher hebt den gefundenen E-Scooter aus dem Wasser
Ein Taucher hebt den gefundenen E-Scooter aus dem Wasser © Elias Bartl

Die Stadtreinigung hat auch in diesem Jahr wieder zur großen „Hamburg räumt auf“ Aktion eingeladen. 68.000 Teilnehmer sammelten in Hamburg Müll.

Hamburg – Bei der Aktion „Hamburg räumt auf“ haben mehr als 68.000 Menschen rund 126 Tonnen Müll gesammelt. Zehn Tage lang hatten sie auf öffentlichen Flächen Abfall weggeräumt, wie die Hamburger Stadtreinigung am Montag mitteilte. „Ich bin sehr glücklich, dass wir nach zwei Jahren mit pandemiebedingt kleineren Veranstaltungen im Herbst jetzt zu alter Größe bei der Frühjahrsputzaktion zurückfinden konnten“, erklärte Geschäftsführer Rüdiger Siechau. Im vergangenen Herbst hatten sich mehr als 47.000 Menschen beteiligt. In diesem Frühjahr fand die jährliche Müllsammel-Aktion zum 25. Mal statt.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen* wie: Polizei Hamburg gründet Sondereinheit für LKW: Jetzt geht es Brummis an den Kragen

E-Scooter in der Alster: Taucher räumen verschmutzte Gewässer auf

Beim diesjährigen Frühjahrsputz sei, wie auch schon in vergangenen Jahren, weniger Müll pro Kopf gesammelt worden. Durchschnittlich seien pro Teilnehmer 1,8 Kilogramm Müll zusammengekommen. Auch in den Hamburger Gewässern wurde nach Unrat gesucht - so brachten bei einer Aktion mit Unterstützung der Hamburger Feuerwehr und Polizei Taucher einen versenkten Elektroroller an Land.

„Hamburg räumt auf“ – Stadtreinigung freut sich über großen Erfolg der Aktion

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

„Hamburg räumt auf“ ist eine Gemeinschaftsaktion der Stadtreinigung Hamburg und der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (NABU) in Hamburg. (DPA) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare