Terror in Hamburg-Bramfeld

Einbruch, Diebstahl, Auto angezündet: 25-Jährige terrorisiert Bramfeld

  • schließen

Vor zwei Wochen versuchte eine 25-Jährige in einem Wohnhaus im Hamburger Stadtteil Bramfeld einzubrechen. Jetzt zündete sie ein Audi A5 Cabrio an. Dabei wurde sie erwischt. Nicht das erste Mal! Bei der örtlichen Wache ist sie als Serientäterin bekannt. Fahnder und Ermittler verdrehen mittlerweile nur noch die Augen.

  • Eine 25-Jährige begeht in Hamburg-Bramfeld planlos Einbruchs- und Diebstahlsdelikte.
  • Schon seit Ende 2019 schlägt die Drogenabhängige im Stadtteil immer wieder zu.
  • Angeblich keine Fluchtgefahr - Hamburger Polizei lässt Verdächtige laufen.

Hamburg-Bramfeld – Sie hat wieder zugeschlagen. Eine 25-Jährige aus dem Hamburger Stadtteil Bramfeld kann es nicht lassen und begeht ein Vergehen nach dem anderen. Erst versuchte die junge Frau in das Wohnhaus des Ehepaars M. einzubrechen. Dabei wurde sie geschnappt und von dem Familienvater an die Hamburger Polizei übergeben. Zwei Wochen später rächte sie sich und steckte das Audi A5 Cabrio der Bewohner in Brand.

Hamburg-Bramfeld: 25-Jährige terrorisiert seit 2019 die Nachbarschaft

Bei diesen Einzeltaten bleibt es nicht. Die Serientäterin schlägt immer wieder zu und begeht Einbruchs- und Diebstahlsdelikte - mal mehr oder weniger erfolgreich. In Haft musste die Drogenabhängige bisher allerdings noch nicht. Denn Haftgründe gibt es laut Hamburger Justiz keine. Dabei liegt ihre letzte Tat gerade einmal zwei Tage zurück, da wurde sie in Bramfeld erneut bei einem Einbruch erwischt. Dieses Mal in eine Fahrschule.

Erst versuchter Einbruch, dann Brandanschlag im Hamburger Stadtteil Bramfeld

Mitte April wurde Familie M. durch Geräusche an ihrem Wohnhaus aufmerksam. Die 25-jährige Serientäterin hantierte an der Tür und versuchte womöglich in das Einzelhaus in einer ruhigen Wohnstraße einzudringen. Als der Familienvater sie erwischte, versuchte die junge Frau zu flüchten. Dem Mann gelang es aber sie zu stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Nach der Vernehmung wurde die Täterin wieder auf freien Fuß gesetzt.

25-jährige Frau terrorisiert Bramfeld und setzt Auto in Brand. (Symbolbild)

Serientäterin aus Hamburg-Bramfeld steckt aus Rache Audi in Brand

Am 28. April, zwei Wochen nach dem Einbruchsversuch, bemerkte der Ehegatte frühmorgens, dass Flammen aus seinem Audi A5 Cabrio schlugen. Nur wenige Meter vom Tatort entfernt, konnte der Familienvater erneut die Einbrecherin schnappen. Sie hatte das Auto offenbar mit Benzin überschüttet und Feuer gelegt. Ihm gelang es die junge Frau festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Wenig später wurde sie aber wieder laufen gelassen.

Hamburger Justiz erlässt keinen Haftbefehl gegen die 25-jährige Drogenabhängige

Laut Informationen der Mopo laufen aktuell eine Reihe von Sammelverfahren gegen die Serientäterin. Da es bisher aber noch zu keiner Verurteilung gekommen war, gilt die Unschuldsvermutung und Haftrichter lehnen einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr ab. Da sie zudem einen festen Wohnsitz in Hamburg-Bramfeld nachweisen kann, bestünde ebenfalls keinerlei Fluchtgefahr.

Da sich die Täterin nach wie vor auf freiem Fuß befindet, ist Familie M. derzeit besonders wachsam. „Wir möchten nur einfach mal wieder ruhig schlafen“, so der Ehemann gegenüber der Mopo.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare