Fahndungsfotos veröffentlicht

Hamburg Fahndung: Mann attackiert Passant mit Messer und Melonen – Polizei sucht Täter

Bilder aus einer Überwachungskamera, die einen Mann an einer Kasse zeigen.
+
Die Polizei Hamburg fahndet mit diesen Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem bislang unbekannten Täter. (24hamburg.de-Montage)
  • Laura-Marie Löwen
    VonLaura-Marie Löwen
    schließen

In Hamburg-Niendorf hat ein unbekannter Täter einen Mann mit Messer und Melonen attackiert und verletzt. Die Polizei fahndet mit Bildern nach dem Unbekannten.

  • Hamburg*: Mann attackiert Passant nahe einem Supermarkt.
  • Der unbekannte Täter verletzt sein Opfer mit einem Messer.
  • Polizei Hamburg* veröffentlicht Bilder aus Überwachungskamera.

Hamburg-Niendorf – Die Polizei Hamburg fahndet mit Fotos nach einem bisher unbekannten Täter. Dieser soll einen anderen Mann am 4. Dezember 2019 attackiert haben, die Polizei spricht von „gefährlicher Körperverletzung“.

Hamburg-Niendorf: Täter attackiert Mann mit Messer nach Supermarktbesuch

Der Vorfall ereignete sich im Tibarg in Hamburg-Niendorf. Der Täter und sein 39-jähriges Opfer sollen sich nach bisherigem Ermittlungsstand erst in einem Supermarkt begegnet sein. Der Mann, welcher später verletzt wurde, verließ den Laden und ging auf den ZOB zu. Auf dem Weg dorthin traf er erneut auf den Täter, welcher ihn offenbar schon erwartete.

Von dem 39-Jährigen wurde dann Geld verlangt. Diesen Forderungen kam er allerdings nicht nach. Daraufhin wurde der Täter aggressiv und bewarf den Mann zunächst mit verpackten Melonenstücken. Die Situation spitzte sich weiter zu, als der Täter ein längeres Messer einsetzte. Damit verletzte er sein Opfer im Gesicht. Mit einer Wunde musste er später ins Krankenhaus. Der Täter flüchtete nach der Attacke in eine unbekannte Richtung.

Messerattacke in Hamburg-Niendorf: Polizei sucht mich Fahndungs-Fotos nach Täter

Bisher konnte der Täter von dem zuständigen Landeskriminalamt nicht ermittelt werden. Die Polizei veröffentlichte daher Fahndungsfotos, um ihn zu finden. Dabei handelt es sich um Aufnahmen einer Überwachungskamera. Der Polizei zufolge soll der mutmaßliche Täter eine Kapuze getragen haben, die auch auf den Fahndungsfotos erkennbar ist. Außerdem soll er den Spitznamen „Pico“ tragen, etwa 1,80 Meter groß und um die 30 Jahre alt sein.

Die Polizei spricht von einem „europäischen Erscheinungsbild“ und gibt an, dass der mutmaßliche Täter dunkelblonde Haare, einen blonden 3-Tage-Bart sowie eine schmale Figur haben soll. Auch ein osteuropäischer Akzent wird dem Mann zugeschrieben. Hinweise nimmt die Polizei über das Hinweistelefon unter der Rufnummer 040/4286-56789 entgegen. Außerdem können an jeder Polizeidienststelle Angaben gemacht werden. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare