Nach Eis und Kaffee ins Kanu

Mit dem Boot zum Supermarkt: erster Edeka in Hamburg mit Bootsanleger

  • Vivienne Goizet
    VonVivienne Goizet
    schließen

Auf dem Weg zum Stadtpark noch kurz beim Supermarkt halten, das geht jetzt auch zu Wasser. Denn der erste Edeka-Supermarkt in Hamburg hat einen Bootsanleger.

Hamburg – Mit dem Kanu zum Impfen geht in Hamburg zwar noch nicht, aber man konnte schon seit geraumer Zeit vom Wassergefährt aus Eis, Waffeln und Kaffee bestellen. Das Hamburger Café Canale war bisher die einzige Institution der Elbmetropole, die für ihre Bedienung zu Wasser bekannt war. Das könnte sich jetzt ändern. In Hamburg hat jetzt der erste Edeka-Supermarkt einen Bootsanleger. Mit dem Kanu oder SUP zum Supermarkt? Kein Problem in der Hansestadt.

Unternehmen:Edeka
Hauptsitz: Hamburg
Umsatz: 67,1 Milliarden USD (2019)
Gründung: 1898, Berlin
CEO: Markus Mosa ( seit Mai 2008)

Es hat nur ganze sechs Jahre gedauert und 38.000 Euro gekostet, das Projekt zu verwirklichen. Doch trotzt aller bürokratischen Hürden und Kosten ließ sich Dr. Dirk-Uwe Clausen nicht davon abbringen: Sein Edeka soll vom Kanal aus zugänglich sein. Der Edeka Clausen liegt in Hamburg am Wiesendamm. Zu Wasser erreichte man ihn auf den Kanälen Richtung Hamburger Stadtpark, wo am Wochenende gerne mal Jugendliche Radau machen. Bei einer von tausenden Besuchern im Stadtpark ist sogar die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden.

Hamburg-News: Dieser Edeka hat jetzt einen Bootssteg – auf dem Weg zum Stadtpark

Doch zurück zum Edeka, der jetzt mit Schlauchboot, Surfbrett, Kajak und Co. angefahren werden kann. Der Anleger liegt am Barmbeker Stichkanal, ist sechs Meter lang und einen Meter breit. Sein Material: verzinkter, wasserfester Edelstahl. Vom Steg führt eine Treppe hoch zum Parkplatz vor der Supermarkt-Filiale. Mit drei Flutlichtstrahlern beleuchtet ist der Steg auch nachts gut ausgeleuchtet. Er ist rund um die Uhr erreichbar zum Pausieren, auch wenn die Edeka-Filiale mal nicht geöffnet hat.

Hamburger Olympia-Ruderer Tim Ole Naske steht auf mit einem Ruder in der Hand neben Lea Clausen auf dem neuen Bootssteg des Edeka Clausen am Wiesendamm. Mit dabei Kirsten und Dr. Dirk-Uwe Clausen. (24hamburg.de-Montage)

Die offizielle Einweihung des Supermarkt-Bootsanlegers war am Freitag, 25. Juni 2021. Niemand geringer als der Hamburger Olympia-Ruderer Tim Ole „TOle“ Naske erwies dem Edeka Clausen die Ehre und durchschnitt feierlich zusammen mit Familie Clausen das rote Band. Zu dieser einmaligen Gelegenheit sagt Dr. Clausen stolz gegenüber der Mopo: „Wir sind der erste Edeka-Markt, der einen Bootsanleger hat. Wir freuen uns, diese Möglichkeit zu haben“. Und wir freuen uns, um den Stau herumzupaddeln und entspannt zum Einkaufen zu rudern. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa & Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare