1. 24hamburg
  2. Hamburg

Neuer Weltrekord: „Super-Mario“ läuft 42 Stunden für guten Zweck

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Mario läuft auf dem Laufband vor der Europa Passage in Hamburg.
Mario läuft 42 Stunden für den guten Zweck: Weltrekordversuch in Hamburg. © Elias Bartl

Feuerwehrmann Mario hat einen neuen Weltrekord in Hamburg geholt! 42 Stunden ohne Pause in Feuerwehr-Kleidung auf dem Laufband.

Hamburg – 42 Stunden nonstop auf dem Laufband laufen – und das in voller Feuerwehrschutzausrüstung. Klingt verrückt. Doch Feuerwehrmann Mario hat es gemacht – und Spenden für den guten Zweck gesammelt. Die Aktion startete am Freitag, 23. September 2022, um 17:00 Uhr. Bis Sonntag, 25. September 2022 ist Mario auf einem Laufband vor der Europa Passage in Hamburg gelaufen.

Aufhören, wollte Mario erst, wenn er den neuen Weltrekord in der Tasche hat. Zum verkaufsoffenen Sonntag, 25. September 2022, um 14 Uhr, sollte es so weit sein. Und er hat es geschafft. Mario hat durchgehalten und den neuen Weltrekord in der Tasche. Was für eine Leistung! (Update vom 25. September 2022, 14:42 Uhr)
Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Erstmeldung vom 24. September 2022:

Mario läuft 42 Stunden für den guten Zweck: Weltrekordversuch in Hamburg

„Ich möchte die Plattform aber vorrangig nutzen, um auf die Arbeit der @dkfshilft und @paulinchenev aufmerksam zu machen“, schreibt Mario auf seinem Instagram-Profil. Helfen sollen dabei viele Hamburgerinnen und Hamburger, aber auch Menschen aus ganz Deutschland. Denn Mario will die 42 Stunden nicht alleine laufen.

„Begleitet mich während der Aktion und lauft mit mir! Es stehen Laufbänder zur Verfügung, auf denen ihr pro Laufminute 1 Euro spendet und dabei mich und meine Herzensmission unterstützt“, ruft Mario Menschen zum Mitmachen auf.

Weltrekordversuch in Hamburg: 42 Stunden laufen mit Mario – mitmachen und spenden erwünscht

Aber warum macht Mario das eigentlich? „Ich finde, er passt zu mir und zu dem, was ich mache und wofür ich stehe. Und er bringt die nötige Aufmerksamkeit für meine Herzensaufgabe - mich starkmachen für todkranke und verletzte Kinder“, schreibt er dazu auf Instagram.

Wer mitmachen möchte, hat also noch bis Sonntag Zeit, sich selbst an der Aktion zu beteiligen. Die Laufbänder stehen vor dem Haupteingang der Europa Passage in der Hamburger Innenstadt. Wer nicht mitlaufen, aber trotzdem spenden möchte, kann das noch bis einschließlich Sonntag tun. Die Kontodaten findet ihr auf dem Instagram-Profil von Mario. Zu guter Letzt hat Mario auch noch eine ganz besondere Motivation für alle Hamburgerinnen und Hamburger oder Hamburg-Besucher: „Wer kann schon behaupten, jemals mit Blick auf unsere schöne Alster Sport gemacht zu haben?“.

Auch interessant

Kommentare