Am Sonntag

Hamburg Marathon 2021: Das sind die Sieger, Ergebnisse und Bilder des Laufs

  • Tomasz Gralla
    VonTomasz Gralla
    schließen

Am Sonntag, dem 12. September 2021, fand der Hamburg Marathon statt. Alles zur Strecke, den Sperrungen sowie Siegern und Bilder der Veranstaltung unter 1G-Regel.

Hamburg – Der Hamburg Marathon 2021 ist wieder zurück, nachdem er vergangenes Jahr wegen Corona abgesagt wurde. Er findet am 12. September statt, war aber ursprünglich für den 11. April geplant gewesen – auch hier hatte das Virus wieder seine Finger im Spiel. Unverändert bleibt aber das Verkehrschaos, das jedes Mal bei diesem Großevent gegeben ist. Alle Informationen zur Marathonstrecke und den Straßensperrungen in Hamburg.

Ereignis:Hamburg Marathon 2021
Distanz:42,195 Kilometer
Start:12. September 2021, 9:00 Uhr
Marathonläufer und -läuferinnen 2021:2417
Alle Läufer (Marathon, Halbmarathon, Staffel) 2021:5156 Läuferinnen und Läufer
Erster HH Marathon:1986

Hamburg Marathon 2021: Die Strecke des 42 Kilometer langen Events

Die Läufer und Läuferinnen werden es dieses Jahr beim Hamburg Marathon nicht leicht haben. Das liegt weniger an der Streckenlänge von 42 Kilometern, denn die ist immer dieselben. Das Wetter wird am Wochenende alles andere als sonnig und könnte für einige stürmische Momente sorgen. Nicht optimal, aber wer Monate lang trainiert, der lässt sich nicht von ein bisschen Regen demotivieren.

Eine Entschädigung für das schlechte Wetter könnte die malerische Strecke darstellen. Diese führt die Läufer und Läuferinnen des Marathons unter anderem an den Landungsbrücken und am Altonaer Fischmarkt vorbei, mitten durch das Herz St. Paulis und natürlich entlang der Binnen- und Außenalster.

Auf dem folgenden Screenshot findet sich die gesamte Strecke des Hamburg Marathon 2021:

Die Strecke des Hamburg Marathon 2021

Hamburg Marathon 2021: Sperrungen und Verkehrsinformationen

Wenig überraschend kommt es wie schon beim Ironman Hamburg auch entlang der Marathon-Strecke zu zahlreichen mehrstündigen Straßensperrungen. Die Polizei und Veranstalter empfehlen, das Event entweder über die Autobahnen oder nördlich über den Ring 3 weiträumig zu umfahren. Beste Möglichkeit, um am Sonntag durch die Innenstadt zu kommen: Die S-Bahnen und U-Bahnen – wobei die Sperrung der U3 zwischen Hauptbahnhof und Baumwall bis 27. März 2022 weiter besteht.

Hunderte Läufer und Zuschauer beim Hamburg Marathon 2019 (Archivbild)

Darüber hinaus sind Dutzende Straßen in allen Stadtteilen durch die Marathon-Strecke zumindest zeitweise gesperrt. Die Sperrung in Altona dauert voraussichtlich nur von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr, die Reeperbahn wiederum ist bis mindestens 16:00 Uhr dicht. Auch rund um die Alster, in der Neustadt, aber auch Barmbek, Winterhude und Eppendorf kommt es zu mehrstündigen Verkehrsbehinderungen.

Alle Straßen und Sperrungen, die von dem Hamburg Marathon 2021 ausgehen, zu nennen, würde den Umfang dieses Beitrags sprengen. Deswegen: Alle Informationen zu den Straßensperrungen gibt es hier.

Anfahrt Flughafen und Bahnhof am Tag des Hamburg Marathons 2021

Was wir an dieser Stelle aber gerne nennen würden, sind die offiziell empfohlenen Anfahrtsmöglichkeiten zu Flughafen und dem Hamburger Hauptbahnhof. Zum Letzteren ist die Anfahrt aus dem Osten weitestgehend uneingeschränkt. Die Anfahrt zum Bahnhof Dammtor wiederum gestaltet sich mit dem Auto extrem schwierig. Besonders hier sollte auf die U-Bahn (U1 bis Stephansplatz) oder die S-Bahn ausgewichen werden, die direkt zum Dammtor fährt.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Für die Anfahrt zum Flughafen sollte vom Westen kommend die Autobahn A7 und die Abfahrt Schnelsen Nord genutzt werden. Wer aus Osten kommt, nutzt den Ring 3 (Bramfelder Chaussee, Saseler Chaussee, Saseler Damm, Poppenbütteler Weg, Gehlengraben, Krohnstieg). Auch hier gilt: Mit der S-Bahn (S1) ist man auf der sicheren Seiten.

Hamburg Marathon 2021 Sieger und Ergebnisse: Drei Äthopier:innen, eine Schwedin und eine Norwegerin auf dem Siegertreppchen bei Damen und Herren

Es war der kleinste Hamburg Marathon in 36 Jahren. Es gab nur ein kleines Elitefeld. Gewinner Martin Musau aus Uganda ist zum ersten Mal dabei und holt gleich den Sieg. Er lief die szenische Strecke in zwei Stunden, zehn Minuten und 14 Sekunden. Der Äthiopier Masresha Bisetegn erlangt mit ganzen 40 Sekunden hintendran einen stabilen zweiten Platz. Der dritte Platz geht an Belay Bezaph mit zwei Stunden und 14 Minuten bei den Herren dieses Leichtathletik-Events in Hamburg.

Beim Hamburg Marathon 2021 galt die 1G-Regel. Teilnehmen durfte nur, wer vollständig gegen Corona geimpft ist. Die Sieger: Martin Musau aus Uganda auf dem ersten Platz, Masresha Bisetegn aus Äthopien auf dem zweiten Platz und Belay Bezabh aus Äthiopien auf dem dritten Platz.

Die Siegerin bei den Damen ist die Äthiopierin Gadise Demissie Muli mit zwei Stunden, 26 Minuten und 19 Sekunden. Damit steigerte sie ihre persönliche Bestzeit um mehr als vier Minuten. An zweiter Stelle bei den Frauen lief die Schwedin Camilla Elofsson ein mit zwei Stunden, 43 Minuten und 27 Sekunden. Die Zeit der drittplatzierten Norwegerin Marina Donnem lag bei 2:55:16.

Die Siegerinnen des Hamburg Marathon 2021: Gadise Molo aus Äthiopien auf dem ersten Platz, Camilla Elofsson aus Schweden auf dem zweiten Platz und Marianne Donnem aus Norwegen auf dem dritten Platz.

Die Eröffnung fand planmäßig um 09:00 Uhr durch Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) statt. Laut dem bestplatzierten Deutschen Benjamin Franke (2:32:21, Platz 7) war auch mit weniger Zuschauern viel Stimmung, sagt er gegenüber der dpa.

Läufer beim Hamburg Marathon 2021 rennen vor der wundervollen Kulisse der Elbphilharmonie über Reeperbahn, Landungsbrücken und durch die Speicherstadt.

Der Hamburg Marathon war wegen Corona im April 2020 ausgefallen und hat nun anderthalb Jahre später mit einem verkleinerten Feld von Profiläufern stattgefunden. Auch der Etat der Veranstaltung war nach dpa-Informationen mit 1,3 Millionen deutlich geringer als in den Vorjahren. Es wurden keine Siegprämien gezahlt. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Michael Schwartz /dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare