Fahrer verletzt

Hamburg: LKW bleibt an Bahnbrücke hängen – Kieler Straße gesperrt

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Schwerer Unfall auf der Kieler Straße in Eidelstedt. Ein Lastwagen bleibt an einer Bahnbrücke hängen. Fahrer wird schwer verletzt. Polizei und Feuerwehr vor Ort.

Hamburg-Eidelstedt – Schwerer Unfall im morgendlichen Berufsverkehr am 10. Mai 2021 gegen 06:50 Uhr auf der Kieler Straße im Hamburger Stadtteil Eidelstedt. Ein Lastwagen bleibt mit einem Hebearm an einer Bahnbrücke hängen.

Ein Lastwagen bleibt bei voller Fahrt mit einem Hebearm an einer massiven Eisenbahnbrücke hängen. Der Fahrer wird verletzt. (24hamburg.de-Montage)

Feuerwehreinsatz auf der Kieler Straße – Fahrer schwer verletzt

Der tonnenschwere Lastwagen bleibt an der massiven Bahn-Brücke mit einem Hebearm für Container hängen. Durch die hohe Geschwindigkeit hebt das Führerhaus ab und kracht gegen die Unterseite der Brücke. Der Fahrer verletzt sich dabei schwer und musste durch einen Notarzt der Feuerwehr Hamburg behandelt werden!

Die Hamburger Polizei sperrte die Straße. Der Verkehrsunfalldienst fotografierte den Unfallort und nahm Zeugenaussagen auf. (24hamburg.de-Montage)

Polizei sperrt Kieler Straße – Bahnverkehr nur kurzzeitig eingestellt

Durch die Kollision mit der Bahnbrücke musste der Bahnverkehr für einen kurzen Moment gestoppt werden. Nach einer Überprüfung der Brücke konnte der Verkehr auf den Gleisen zügig wieder anlaufen.

Technischer Defekt und menschliches Versagen als mutmaßlicher Unfallgrund

Der schwere Unfall hätte womöglich verhindert werden können. Der Fahrer hatte nämlich zuvor einen technischen Fehler gemeldet. Einer seiner Hebearme konnte nicht mehr eingefahren werden. Er wollte damit zur Werkstatt fahren und blieb an der Brücke hängen. Nun liegt der Fahrer mit dem Verdacht auf eine Rückverletzung im Krankenhaus. Die Polizei Hamburg ermittelt. 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare