„Restart Culture Parade“

Hamburg: Kulturbranche macht mit Demo auf prekäre Lage aufmerksam

Zu sehen ist eine Frau auf einer Demo, die ein Schild mit der Aufschrift „Alarmstufe Rot!“ hält.
+
Unter dem Slogan „Alarmstufe Rot!“ kommt es bundesweit immer wieder zu Protestaktionen. Die Veranstaltungsbranche macht auf ihre prekäre Situation aufmerksam. (Symbolbild)

Um auf die ernste Lage der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen, findet in Hamburg die „Restart Culture Parade“ statt. Demo gegen Corona-Maßnahmen.

Hamburg – Am Dienstag, 22. Juni 2021, findet in Hamburg* ab 15:00 Uhr die „Restart Culture Parade“ statt. Mit dieser Aktion wollen Menschen aus dem Kultur- und Veranstaltungssektor erneut auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen. Im Rahmen der Coronavirus*-Krise ist es die erste größere Musikparade.

Die Demonstration soll durch die Hamburger Innenstadt bis hin zum Hafen der Hansestadt führen. Vorab rechnet die Polizei mit bis zu 650 Teilnehmern. Zudem wird erwartet, dass der Truck-Umzug im Rahmen der „Restart Culture Parade“ rund drei Stunden andauern wird. Die „Restart Culture Parade“ in Hamburg ist Teil einer bundesweiten Protestaktion*. Unter dem Slogan „Alarmstufe Rot“ wird bereits seit 2020 auf die existenzbedrohende Situation der Branche aufmerksam gemacht. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare