Fahrer schwer verletzt

Hamburg-Bramfeld: Schwerer Unfall beim Ausparken – Auto überschlagen

  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen

Unfall auf der Fabriciusstraße in Hamburg-Bramfeld. Beim Ausparken überschlägt sich ein Fahrer mit seinem Wagen. Er verletzt sich schwer und muss ins Krankenhaus.

Hamburg – Die Sache beginnt ganz harmlos, doch für den Fahrer eines Peugeot 308 nimmt der Versuch, sein Auto aus einer Parklücke zu manövrieren ein bitteres Ende: Es ist kurz vor 16:00 Uhr am Dienstag, 25. Mai 2021, als Rettungskräfte und Feuerwehr alarmiert werden: Im Hamburger Stadtteil Bramfeld kommt es gegen 15:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen verletzt werden. Ersthelfer reagieren sofort, setzen einen Notruf ab.

Hamburger Stadtteil:Bramfeld
Fläche:10,1 km²
Bezirk:Wandsbek
Enwohner:52.748 (Stand: 31. Dezember 2019)

Hamburg: Unfall in Bramfeld – Auto rammt Kleinbus und überschlägt sich

Als die Feuerwehr und die Rettungskräfte in der Fabriciusstraße in Hamburg-Bramfeld ankommen, sehen sie einen Peugeot 308 auf dem Dach liegen. Der Fahrer kann sich nicht selbst aus seiner misslichen Lage befreien, schafft dies nur durch die Hilfe der Rettungskräfte. Der 63-Jährige muss, nachdem er aus seinem Auto befreit ist, versorgt werden. Er kommt schließlich mit dem Notarzt ins Krankenhaus.

In Bramfeld gerät ein Auto beim Ausparken in den Gegenverkehr und überschlägt sich – der Fahrer muss schwer verletzt ins Krankenhaus. (24hamburg.de-Montage)

Die Beamten vor Ort ermitteln derweil, wie sich der krasse Crash, der den Wagen auf sein Dach befördert hat, passiert ist. Der 63-jährige Peugeot-Fahrer wollte demnach sein Auto aus einer Parklücke ausparken. Eine Frau ließ ihn durch und wurde dann mit ihrer Tochter Zeuge des dramatischen Unfalls, wie Blaulicht-News berichtet. Denn: Der Fahrer des Peugeot kommt in den Gegenverkehr, rammt einen Kleinbus und hebelt sich so unglücklich an dessen Rad aus, dass sich der Wagen überschlägt.

Unfall in Hamburg-Bramfeld: Neben Peugeot-Fahrer muss auch Kleinbuss-Fahrer ins Krankenhaus

Wieso der Mann mit seinem Fahrzeug im Gegenverkeht landet, ist bislang noch unklar und wird vom Verkehrsunfalldienst der Polizei Hamburg untersucht. Der Fahrer des Kleinbusses wurde, so das Hamburger Abendblatt, ebenso verletzt wie der Peugeot-Fahrer. Allerdings bei weitem nicht so schlimm. Dennoch musste auch er vorsorglich ins Krankenhaus. Die Fabricusstraße wurde voll gesperrt und es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare