1. 24hamburg
  2. Hamburg

Im Kleingartenverein: Aggressiver Einbrecher setzt Gas frei und flüchtet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Polizisten umgestellten am Sonntagabend einen Kleingartenverein in Hamburg Wilhelmsburg.
Der gesamte Kleingartenverein wurde von Polizisten umstellt. © Blaulicht-News.de

Am Sonntagabend kommt es zu einem Einbruch in einem Kleingartenverein. Als die Polizei anrückt und den Einbrecher stellen will, dreht dieser eine Gasflasche auf und flüchtet.

Hamburg – Um kurz nach 20:00 Uhr am Sonntagabend, 19. Dezember 2021, melden Parzellenbesitzer aus dem Kleingartenverein in der Straße Hauland in Hamburg-Wilhelmsburg, dass vermutlich Einbrecher in einer Gartenlaube sein sollen. Wie die Polizei bestätigt, kommt es immer wieder zu Einbrüchen in andere Gärten in der Nähe. Daher machen sich mehrere Gartenbesitzer auf den Weg in den Gartenverein „Im Bauernfelde“, um sich umzuschauen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Hamburger Terrorverdächtigen

Kleingärtner entdecken Einbrecher in Laube in Hamburg: Polizeieinsatz in Wilhelmsburg

Sie entdecken plötzlich eine Gartenlaube, in der Licht brennt. Außerdem sehen sie einen Mann in der Gartenlaube. Sie alarmieren die Polizei Hamburg. Als die Besatzung des ersten Streifenwagens versucht den Mann anzusprechen, reagiert dieser extrem aggressiv und dreht anschließend eine Gasflasche auf, sodass das Gas in die Laube strömt. Die Polizisten setzen Pfefferspray gegen ihn ein, doch trotz dessen kann der Verdächtige schnell über mehrere Zäune und Hecken fliehen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Mehr als zehn Streifenwagen im Einsatz: Laubeinbrecher flüchtet vor der Polizei Hamburg

Sofort werden weitere Streifenwagen und die Feuerwehr hinzugezogen. Mehr als 10 Streifenwagen waren insgesamt im Einsatz. Sie umstellten den Gartenverein großräumig, während die Feuerwehr die Gartenlaube belüftete und die Gasflasche wieder verschloss. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige nicht festgenommen werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare