Mehrere Anzeigen in einer Stunde

Hamburger Hauptbahnhof: Diebin klaut drei Mal den gleichen Koffer

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Alle guten Dinge sind drei? Das muss sich diese Frau (58) am Mittwochmorgen (8. Juli 2020) am Hamburger Hauptbahnhof gedacht haben, als sie drei Mal versuchte, den gleichen Koffer zu klauen. Jedes Mal wurde sie von der Bundespolizei zur Rede gestellt, jedes Mal kassierte sie Anzeige und Strafverfahren. 

  • Frau (58) klaut Passantin am Hamburger Hauptbahnhof einen Koffer.
  • Insgesamt begeht sie denselben Diebstahl drei Mal.
  • Sie hat nun drei Anzeigen und drei Strafverfahren an der Backe. 

Hamburg – Es ist erst 5:15 Uhr als die Frau sich zum ersten Mal an dem Koffer einer Passantin am Hamburger Hauptbahnhof zu schaffen macht. Am nördlichen Abgang der Gleise 5 und 6 versucht sie unbemerkt das Gepäckstück zu entwenden. Doch die Rechnung hat sie ohne die Bundespolizei gemacht. Die Beamten stellen den Langfinger umgehend zur Rede und bemerken wenig später sogar, dass bereits wegen anderer Diebstähle nach der Dame gefahndet wird.

Name: Hamburg Hauptbahnhof
Adresse: Hachmannplatz 16, 20099 Hamburg
Eröffnet: 6. Dezember 1906
Flughafencode: ZMB
Ort/Ortsteil: St. Georg

Hamburg Hauptbahnhof: Dreiste Diebin klaut immer wieder den gleichen Koffer

Nach der Dokumentierung des Vorfalls wird sie zunächst entlassen. Eine Lehre ist ihr die Strafanzeige allerdings nicht. Denn nur eine Stunde später meldet ein Passant der Bundespolizei im Hauptbahnhof den nächsten Kofferdiebstahl. Während der Beamte die Schilderung notiert, fällt dem Zeugen die Frau mit dem Koffer plötzlich auf, wie sie ums Gebäude schlendert. Der Beamte fackelt nicht lange und rennt hinterher – dieselbe Frau, derselbe Koffer. Und schon wieder kassiert sie Anzeige und Strafverfahren – diesmal inklusive Platzverweis für den Hamburger Hauptbahnhof.

Doch auch davon lässt sie sich nicht beeindrucken: Nur wenige Minuten später nähert sie sich erneut der Koffer-Besitzerin um nach dem Gepäckstück zu greifen. Zum mittlerweile dritten Mal rennt sie mit ihrer Beute, die übrigens aus Kleidungsstücken und Haushaltsartikeln besteht, davon und wird erneut zufällig von einem Polizeibeamten aus der Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof dabei beobachtet und an der Flucht gehindert.

Einen Koffer wie diesen klaute die Frau am Hamburger Hauptbahnhof drei Mal hintereinander – ohne Erfolg.

Dann geht es für die dreiste Wiederholungstäterin aufs Revier der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof, wo sie erkennungsdienstlich behandelt wird. Um einen vierten Versuch zu vermeiden, wird sie von der Polizei schließlich in Gewahrsam genommen. Für die Aktion hat die dreiste Diebin nun drei Anzeigen und drei Strafverfahren an der Backe.

Außerdem fahndet die Hamburger Polizei aktuell nach einem Mann mit Kapuze und Atemschutzmaske, der am 1. Mai die Aral-Tankstelle auf dem Schleswiger Damm in Schnelsen überfallen hat und den Tankwart erst mit einer Pistole bedrohte, dann mit ihr auf ihn eindrosch. Das Horror-Szenario wurde von der Videokamera dokumentiert, wie 24hamburg.de berichtete. Einfacher war da der Fall eines Betrügers, der von einer Oma aus Hamburg geschnappt* wurde.

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare