1. 24hamburg
  2. Hamburg

Hamburg Hauptbahnhof: 85-jähriger Mann fällt ins Gleisbett – gerettet von 23-Jährigen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Hamburger Hauptbahnhof.
Unfall am Hamburger Hauptbahnhof: Ein 23-Jähriger reagierte nach dem Sturz eines 85-jährigen Mannes prompt. (Symbolbild) © Hanno Bode/Imago

Unfall am Hamburger Hauptbahnhof: Ein 85-jähriger Mann verlor das Gleichgewicht und stürzte ins Gleisbett – ein 23-Jähriger reagierte unmittelbar.

Hamburg – Der Aufmerksamkeit eines 23-Jährigen ist es zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passiert war. Ein 85-jähriger Mann stürzte am Dienstagvormittag auf die Gleise des Hamburger Hauptbahnhofs. Zuvor hätte er am Gleis 14 auf einen ICE gewartet. Geplagt von Gleichgewichtsstörungen, nach Polizeiangaben wohl mit gesundheitlichen Beschwerden verbunden, fiel er hin – und ins Gleisbett. Laut Polizeibericht bewegte er sich nicht mehr. Eine bedrohliche Situation, die mit dem Tod hätte enden können – doch Rettung kam in Form eines 23-Jährigen, der sofort reagiert hatte.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Bahnhof in Hamburg:Hamburg Hbf
Adresse:Hachmannplatz 16, 20099 Hamburg
Eröffnet:1906
Bahnsteiggleise:8 Fernbahn-Gleise; (+2 Gleise ohne Bahnsteigkante); 4 S-Bahn-Gleise

Unfall am Hamburger Hauptbahnhof: Polizei lobt Courage von 23-jährigen Retter

Reisende hätten bereits im Vorfeld den Notruf abgesetzt. So konnten sie sichergehen, dass der folgende ICE rechtzeitig abbremst. Als sich der 23-Jährige ins Gleisbett begab, um den gestürzten Senioren zu retten, konnte er davon aber noch nichts wissen. Der 23-jährige Mann registrierte dennoch, dass kein Zug eingefahren war. Er zeigte große Courage, ging zum 85-Jährigen und rettete ihn aus der Gefahrenzone.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus Hamburg: Schüsse auf Hamburger Nachtclub – Tatort direkt am Hauptbahnhof und Schüsse in Heide – Frau stirbt.

Nach der Rettung leistete der 23-jährige Mann noch am Gleis die Erstversorgung. Der zuvor alarmierte Rettungsdienst brachte den Senioren, der sich beim Sturz am Kopf verletzt hatte, in ein nahegelegenes Krankenhaus. In der Mitteilung lobt die Polizei Hamburg den Mut und Handlungsbereitschaft des 23-Jährigen. Er habe „alles richtig gemacht“.

Auch interessant

Kommentare