Wiederholungstäter geschnappt

Hamburg-Harburg: Mann bedroht Mädchen (14) – Polizei riegelt Goethe Schule komplett ab

Schwer bewaffnete Polizisten vor der Goethe Schule in Hamburg-Harburg
+
Schwer bewaffnete Beamte mussten am Montag, 14. September 2020, zur Goethe Schule nach Hamburg-Harburg ausrücken.
  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Großeinsatz der Polizei an der Goethe Schule in Hamburg-Harburg. Nachdem ein Mädchen von einem Mann zum wiederholten Mal bedroht wurde, rückte die Polizei an, um die Gesamtschule abzuriegeln.

Hamburg– Es ist kurz nach 10 Uhr, als der männliche Täter am Montag, 14. September 2020, erneut zuschlägt. Der Mann, der laut „Focus“ bewaffnet gewesen sein soll, bedroht eine Schülerin (14) der Goethe Schule im Hamburger* Stadtteil Harburg. Bereits am Freitag, 11. September 2020, bedrängt er das Mädchen zum ersten Mal. Die Gesamtschule alarmiert die Hamburger Polizei*, die mit einem Großaufgebot zur Eißendorfer Straße 26 anrückt. 24hamburg.de berichtet auch über den Mega-Crash auf der A1 in Hamburg und den damit verbundenen langen Stau.

Wie 24hamburg.de von Blaulicht-News.de erfährt, sind die Beamten schwer bewaffnet, tragen Maschinenpistolen am Mann. Sogar das Sondereinsatzkommando (SEK) ist bereits angefordert. Doch als die Ordnungshüter den Verdächtigen in seiner Wohnung antreffen und festnehmen, bestellen sie das SEK wieder ab. Nach dem Einsatz und der Festnahme des bedrohlichen Mannes, rückt die Polizei bis auf einen Streifenwagen wieder ab. Die Schulleitung macht eine Durchsage, dass nun alle in Sicherheit seien. Besorgte Eltern eilen zur Goethe Schule, um ihre Kinder vor einer vermeintlichen Gefahr zu retten. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare