MS Hamburg

465 Passagiere an Bord: Kreuzfahrtschiff kracht gegen Kaimauer in der Hafencity!

Der völlig demolierte Chicago-Kai in der Hafencity.
+
Der völlig demolierte Chicago-Kai in der Hafencity.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Schiffsunfall in der Hamburger Hafencity. Kreuzfahrtschiff kracht am Samstagnachmittag gegen Kaimauer. 456 Passagiere befinden sich zu dem Zeitpunkt an Bord!

Hamburg – Schreck Moment am Samstagnachmittag in der Hamburger Hafencity. Plötzlich kracht es laut, eine Schiffshupe ist zu hören, viele Besucher der Hafencity drehen sich um und sehen noch wie ein Kreuzfahrtschiff in die Kaimauer des Chicago Kai kracht!

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Schießerei auf offener Straße: Mann feuert in Rahlstedt auf Polizisten

Panik und Schreie auf den Schiff: Kreuzfahrtschiff kracht in der Hafencity gegen Kaimauer!

Die Hamburger Polizei bestätigt: Es waren 465 Passagiere zum Zeitpunkt des Crashs an Bord des Kreuzfahrtschiffes „MS Hamburg“.
Wie der NDR berichtet gab, es laute Schreie auf dem Schiff, es wurde noch panisch versucht einen Anker ins Wasser zu werfen, doch keine der Bemühungen zeigte Erfolg. Ein Zusammenstoß mit der Kaimauer war nicht mehr zu verhindern.

Sowohl die MS Hamburg, als auch die Kaimauer wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt. Das Schiff wurde so stark demoliert, dass es erst einmal nicht wieder ablegen durfte.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Schiff rammt Kaimauer: Erst in der Nacht – Kreuzfahrtschiff MS Hamburg darf ablegen

Erst in der Nacht gab es das Go für das Kreuzfahrtschiff. Samt Passagieren durfte der Kahn ablegen und startete in Richtung Borkum. Wie es zu dem Schiffsunfall kam, ist derzeit noch unklar. Ein technischer Defekt soll aber nicht vorgelegen haben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare