Hamburg-Rothenburgsort

Feuerwehr Hamburg: Flammen über Rothenburgsort – Groß-Brand wegen Elektrogeräten

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Am späten Abend des 28. Dezember 2020 bricht im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort ein Mega-Feuer aus. Feuerwehr rückt mit Großaufgebot an. Schuld sind Reifen und Elektrogeräte.

  • Zuerst brannten nur Elektrogeräte und Reifen.
  • Dann griff das Feuer auf eine benachbarte Lagerhalle über.
  • Die Hamburger Feuerwehr war mit etwa 60 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Hamburg-Rothenburgsort – Am gestrigen Montag musste die Hamburger Feuerwehr kurz vor Mitternacht zu einem Großeinsatz in die Billstraße im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort ausrücken. Es war zunächst nur von mehreren brennenden Elektrogeräten und Reifen vor einem Gebäude die Rede. Allerdings gingen immer mehr Notrufe bezüglich des Brandes bei der Feuerwehr ein, sodass diese einen weiteren Löschzug zur Einsatzstelle schickte. Zum Glück, denn der Brand hatte sich bereits ausgebreitet.

Stadtteil in Hamburg:Rothenburgsort
Fläche: 7,4 km²
Bezirk: Bezirk Hamburg-Mitte
Einwohner: 9187 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 1241 Einwohner/km²
Postleitzahl: 20539

Feuer in Hamburg: Der Brand griff auf die Lagerhalle über

Als die Feuerwehrleute an der Einsatzstelle in der Billstraße eintrafen, mussten sie direkt feststellen, dass der Brand sich bereits innerhalb der Lagerhalle ausgebreitet hatte. Die Flammen schlugen schon bis unter das Dach des zweigeschossigen Hauses und drohten auf den gesamten Dachstuhl der Lagerhalle überzugehen. Das berichtet Blaulicht-News.de.

Die Feuerwehr musste zu dem Brand in der Billstraße mit einem Großaufgebot ausrücken (24hamburg.de-Montage)

Das Feuer konnte sich in der Lagerhalle sehr schnell ausbreiten. Durch die aufsteigende Hitze zerbarsten einige Fenster, sowohl im Erd- als auch im Obergeschoss. Innerhalb des Gebäudes in der Billstraße gab es zahlreiche brennbare Materialien, die die Ausbreitung des Feuers erleichterten, so die Hamburger Feuerwehr.

Brand in Hamburg-Rothenburgsort: Feuerwehr hatte Schwierigkeiten bei den Löscharbeiten

Die Brandbekämpfung gestaltete sich bei dem Einsatz als schwierig, da in dem Gebäude bis unter das Dach die unterschiedlichsten Materialien lagerten. Die Feuerwehr musste auf zwei Drehleitern und mehrere Löschrohre zurückgreifen. So konnte das Feuer eingegrenzt werden. Auch das Technische Hilfswerk wurde zur Unterstützung angefordert. Sie halfen den Einsatzkräften beim Herausbringen brennbarer Dinge wie Kleidung, Plastikartikel und Elektrogeräte.

Insgesamt arbeiteten bei dem Einsatz rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk mit. Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, waren die Löscharbeiten gegen 3 Uhr in der Nacht abgeschlossen. Die 800 Quadratmeter große Lagerhalle wurde demnach stark beschädigt aber nicht zerstört. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare