Nach Unfall

Flughafen Hamburg nach Bruchlandung wieder offen: Feuerwehr schleppt Cessna von Landebahn

Ein weiß-rotes Kleinflugzeug wird von einem Einsatzfahrzeug der Flughafen-Feuerwehr Hamburg von der Landebahn geschleppt.
+
Eine Cessna kam am Freitagnachmittag, 24. Juli 2020, von der Landebahn ab. Der Flughafen Hamburg musste kurzzeitig gesperrt werden.
  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

Am Flughafen Hamburg verspäten sich aktuell alle abfliegenden und ankommenden Flugzeuge. Grund dafür ist derUnfall einer Cessna.

  • Flughafen Hamburg musste am Freitagnachmittag, 24. Juli 2020, kurzzeitig gesperrt werden.
  • Eine Cessna war von der Landebahn abgekommen.
  • Die Feuerwehr musste ausrücken. Es gab keine Verletzten.

Update vom Freitag, 24. Juli 2020, 17:45 Uhr: Hamburg - Wie der Flughafen Hamburg* über Twitter mitteilt, sind wieder Starts und Landungen möglich. Lediglich vereinzelt könne es noch zu Verzögerungen kommen. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg* aufgrund einer verunglückten Cessna, konnte damit schneller beendet werden, als ursprünglich geplant.

Flughafen Hamburg gesperrt: Cessna-Unfall schließt Tor zur Welt – nichts geht mehr

Erstmeldung vom Freitag, 24. Juli 2020, 16:52 Uhr: Hamburg – Am Hamburger Flughafen ist am Freitagnachmittag, 24. Juli 2020, eine Cessna von der Landebahn abgekommen, wie eine Sprecherin des Flughafens gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa) mitteilte. Hintergrund sei ein Fahrwerksschaden bei dem Kleinflugzeug gewesen.

Bis etwa 18 Uhr werden alle ankommenden und abfliegenden Flugzeuge Verspätungen haben, wie der Flughafen selbst mitteilte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Aktuell kümmert sich die Feuerwehr um die Aufräumarbeiten und Hilfe vor Ort. Wie genau sich der Unfall zugetragen hat, ist zurzeit noch nicht bekannt. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare